1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Widerspruch zurückgezogen

Widerspruch zurückgezogen

TRIER. (jp) Die Bietergemeinschaft des Zweckverbandes Abfallverwertung Südwestpfalz (ZAS) und der Stoffstrommanagementgesellschaft Pfalz (SSM) hat ihren Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer Rheinland-Pfalz in Mainz zurückgezogen.

Nach der europaweiten Ausschreibung hat der Zweckverband Regionale Abfallwirtschaft (RegAb) RWE und Remondis für zwei Jahre beauftragt, jährlich bis zu 140 000 Tonnen Müll zu verbrennen. Für ein weiteres der insgesamt acht Lose hatte auch die Bietergemeinschaft ein Angebot eingereicht. Dieses wurde wegen Formfehlern nicht berücksichtigt. Bei dem achten Los ging es um die Verbrennung von jährlich bis zu 20 000 Tonnen Müll. Die Vergabekammer hätte spätestens heute über den Einwand entscheiden müssen. "Die Bietergemeinschaft hat ihren Widerspruch offenbar aufgrund seiner Aussichtslosigkeit zurückgezogen", kommentiert Richard Groß, RegAb-Vorsteher und Trier-Saarburger Landrat, diese Entwicklung.