| 20:18 Uhr

Wetter
Winterwetter: Es ist glatt in Trier und auf den Straßen der Region

Ein Verkehrsschild, mit dem vor Schneeglätte auf der Straße gewarnt werden soll.
Ein Verkehrsschild, mit dem vor Schneeglätte auf der Straße gewarnt werden soll. FOTO: Peter Kneffel / dpa
Region. Auf den Straßen der Region kann es glatt werden. Aus Trier melden unsere Leser bereits Eisregen und überfrierende Nässe auf den Straßen. Gebietsweise muss laut Deutschem Wetterdienst mit Schneefall gerechnet werden. Mandy Radics/red

Wer jetzt noch keine Winterreifen am Auto hat, sollte das schleunigst nachholen. Für alle Autofahrer und auch Fußgänger ist ab jetzt und besonders heute Nacht Vorsicht angesagt. Unsere Leser melden bereits überfrierende Nässe auf den Straßen und Eisregen in Trier. Es ist glatt!

Rheinland-Pfalz und das Saarland liegen im Einfluss eines Tiefdruckgebiets mit Kern über der Nordsee. Kalte Meeresluft sorgt für unbeständiges und winterliches Wetter.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet für heute Abend oberhalb von 400 Metern leichten Frost um -2 Grad. Dabei kommt es zu Schneeschauern, auch bis in tiefe Lagen. Dann muss gebietsweise mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden. Oberhalb von 200 Metern kann Neuschnee bis 5 Zentimeter fallen.

In der Nacht zum Freitag treten weitere Schauer auf, die bis ins Flachland als Schnee fallen. Dabei muss mit Glätte durch Schnee oder Schneematsch sowie überfrierende Nässe gerechnet werdenbei leichtem Frost zwischen 0 und -4 Grad.

Am Freitag tagsüber muss weiterhin mit Schneeschauern gerechnet werden, die auch im Flachland verbreitet als Schnee fallen. Neuschneemengen liegen dabei zwischen 1 und 5 Zentimetern. Im Bergland tritt oberhalb von 500 bis 600 m auch tagsüber leichter Frost bis - 1 Grad auf. Es wird also glatt, im Flachland meist durch geringfügigen Schnee oder Schneematsch, im Bergland und auf Brücken zusätzlich auch durch überfrierende Nässe.

Quelle: DWD