Wittlicherin bleibt auf freiem Fuß

Wittlicherin bleibt auf freiem Fuß

TRIER. (sey) Eine 20 Jahre alte Wittlicherin, die vor zwei Wochen ihren gleichaltrigen Freund "versehentlich" mit einem Messerstich ins Herz getötet haben soll, bleibt weiter auf freiem Fuß. Ein Trierer Haftrichter lehnte die Beschwerde von Staatsanwalt Eric Samel gegen die Aussetzung des Haftbefehls ab.

Jetzt liegt der Fall auf dem Tisch der Beschwerdekammer des Landgerichts. Drei Richter entscheiden, ob die Frau bis zum Prozess auf freiem Fuß bleiben darf. Staatsanwalt Samel will, dass die junge Wittlicherin wegen Totschlag-Verdachts in Untersuchungshaft muss. Dies lehnte der Haftrichter ab, weil derzeit nichts für eine geplante Tat spreche.