Verkehr Warum es immer mehr Unfälle mit E-Bikes gibt

Trier · Radler leben womöglich gesünder, aber auch gefährlicher. Die Zahl der Fahrradunfälle ist deutlich gestiegen. Was das mit E-Bikes zu tun hat und wo es besonders häufig kracht.

Immer mehr Menschen entdecken das E-Bike. Auch die Zahl der Unfälle steigt.

Immer mehr Menschen entdecken das E-Bike. Auch die Zahl der Unfälle steigt.

Foto: dpa-tmn/Christin Klose

Immer mehr Menschen haben in den vergangenen Jahren die Vorzüge von E-Bikes schätzen gelernt: Ohne zu schwitzen kommt man selbst bei Gegenwind oder bergauf so zügig voran, dass Pedelecs für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen eine echte Alternative sind. Dabei sind sie klimaschonend, ersparen lange Staus und teures Tanken – und verschaffen ihren Besitzern nebenbei reichlich frische Luft und Bewegung. Kein Wunder also, dass E-Bikes laut Zweirad-Industrie-Verband in Deutschland mit einem Marktanteil von 48 Prozent unter den Fahrrädern (Stand 2022) klar auf der Überholspur sind.