Zeitung für Grundschüler gewinnt Preis

Zeitung für Grundschüler gewinnt Preis

Grund zum Jubeln: Schülerzeitungen aus der Region sind beim diesjährigen Landeswettbewerb mit Geldprämien und Sonderpreisen ausgezeichnet worden - darunter die Keune-Grundschule in Trier und das Thomas-Morus-Gymnasium in Daun.

Trier/Daun/Hillesheim/Irrel. Der Agent ist auf der Jagd nach Themen, die seine - zumeist sieben bis elf Jahre alten - Leser interessieren. Und das sind beim "Keune-Agent", der Schülerzeitung der gleichnamigen Grundschule in Trier, beispielsweise Rätsel und Witze, aber auch detailreiche und informative Geschichten zur Gewaltprävention. Das beeindruckte - neben ordentlicher Gestaltung und Druck - die Jury des rheinland-pfälzischen Schülerzeitungswettbewerbs: Die Grundschüler gewannen den ersten Platz in ihrer Kategorie, ihre Zeitungskasse darf sich über eine Geldprämie in Höhe von 250 Euro freuen. Zudem nimmt der "Keune-Agent" am bundesweiten Wettbewerb der Schülerzeitungen teil, auch hier locken attraktive Preise.Insgesamt 85 Zeitungen aus ganz Rheinland-Pfalz hatten am traditionsreichen Wettbewerb teilgenommen, der vom Bildungsministerium im jährlichen Wechsel mit vier regionalen Zeitungen - darunter dem Trierischen Volksfreund - organisiert wird. "Die Schülerzeitungen leisten einen wichtigen Beitrag zu einem offenen und diskussions- und konsensorientierten Schulklima", sagt Bildungsministerin Doris Ahnen. Neben der Trierer Grundschule können sich auch der "Klecks" des Thomas-Morus-Gynmasiums in Daun und der "Specht" der Hillesheimer Augustiner-Realschule plus Hoffnungen auf weitere Ehrungen auf Bundesebene machen. Sie wurden beim Landeswettbewerb mit einem jeweils zweiten Platz in ihren Kategorien ausgezeichnet - der Jury sind beide Magazine keine Unbekannten, die Schülerzeitungsredakteure aus der Vulkaneifel haben bereits mehrfach mit ihren Publikationen in Mainz und Berlin geglänzt. Die Dauner Gymnasiasten erhielten zudem einen Sonderpreis des Trierischen Volksfreunds für die "beste regionale Geschichte": Für die 2011er-Ausgabe des "Klecks" hatten die Schüler sich mit einem an den Rollstuhl gefesselten Sportler unterhalten und ihn, sein Leben und den Umgang mit seiner Behinderung porträtiert. Erstmals wurden auch reine Online-Schülerpublikationen prämiert - darunter der Schülerblog der Realschule plus in Trier (dritter Platz). Einen Sonderpreis für gelungene Neuerscheinungen bekam der "Franziskus-Kracher" der Franziskus Grund- und Realschule in Irrel (Eifelkreis Bitburg-Prüm). mc2012 findet erneut ein Schülerzeitungswettbewerb statt - diesmal organisiert vom Trierischen Volksfreund. Start ist voraussichtlich im Frühjahr.Alle Preisträger und Preise auf www.volksfreund.de/extra

Mehr von Volksfreund