1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Zoll übernimmt Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer

Zoll übernimmt Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer

Die Kraftfahrzeugsteuer wird künftig vom Zoll verwaltet. Zuständig für die Erhebung der Kfz-Steuer in der Region Trier ist jetzt das Hauptzollamt Ulm.

Wie das Hauptzollamt Koblenz am Freitag mitteilte, ist seit kurzem für die 19 Landkreise im nördliche nund mittleren Rheinland-Pfalz das Hauptzollamt Ulm für die Erhebung der Kfz-Steuer zuständig, für die Vollstreckung nicht gezahlter Kfz-Steuer das Hauptzollamt Koblenz.

Hintergrund ist, dass die Zollverwaltung die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer von den Finanzämtern übernimmt, immerhin einen Bestand von bundesweit 58 Millionen Fahrzeugen. Da die Altdaten von den Finanzämtern nicht problemlos übernommen werden konnten, erfolgt die Umstellung seit Jahresanfang länder- und schrittweise. Trotz sorgfältiger Vorbereitung müssen Kfz-Steuerzahler in dieser Zeit nach Angaben des Zolls mit Verzögerungen rechnen.

Für den Bürger ändert sich durch die Umstellung kaum etwas. Anmeldungen laufen weiter über die Zulassungsbehörden. Steuerbescheide, Steuernummern, gewährte Steuervergünstigungen und erteilte Lastschrifteinzugsermächtigungen bleiben gültig.

Während die Sachbearbeitung künftig beim Hauptzollamt Ulm angesiedelt ist, gibt es auch regionale Kontaktstellen, die Anträge auf Steuerbefreiung entgegennehmen oder etwa für Vorführung von Kraftfahrzeugen zur Feststellung einer Besteuerung zuständig sind. Für den Landkreis Trier-Saarburg etwa ist dies das Zollamt in Trier-Ehrang, für den Eifelkreis Bitburg-Prüm das Zollamt Wittlich oder die Kontrolleinheit Verkehrswege Bitburg (
Mobile Kontaktstelle des Hauptzollamts Koblenz).

Eine genaue Übersicht der Zuständigkeiten findet sich auf www.zoll.de . Dort gibt es auch eine Liste der Kontaktstellen, bei denen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für einen persönlichen Kontakt zur Verfügung stehen. Außerdem liegen bei allen Kontaktstellen Faltblätter zu den neuen Regelungen bereit.

Bei telefonischen oder schriftlichen Anfragen ist die zentrale Auskunftsstelle der Zollverwaltung unter 0351/44834-550 oder info.kraftst@zoll.de behilflich.