Zwischenfall auf dem Hahn

FLUGHAFEN HAHN. (sim) Auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn ist es zu einem Zwischenfall mit einer Boeing 737 der irischen Fluggesellschaft Ryanair gekommen. Wie erst jetzt bekannt wurde, stellte der Pilot der am vergangenen Mittwochabend um 22 Uhr in Richtung Dublin gestarteten Maschine kurz nach dem Start einen Defekt an der Kraftstoffanzeige fest.

Er flog zurück und landete auf dem Flughafen Hahn. Techniker inspizierten die Maschine und tauschten das defekte Teil aus. Gegen 0.05 Uhr startete das Flugzeug erneut und landete um 0.33 örtlicher Zeit problemlos in Dublin. Vermutungen, der Pilot habe vor der Sicherheitslandung größere Mengen Kerosin abgelassen, wies Gernot Kessler von der Luftfahrtbehörde auf dem Flughafen Hahn zurück. Dies könne er kategorisch ausschließen. Maschinen dieses Typs verfügten nicht über eine entsprechende Vorrichtung.