Riol: „Dorfmoderation“ will die Gemeinde für Herausforderungen rüsten

Riol: „Dorfmoderation“ will die Gemeinde für Herausforderungen rüsten

Der Ort Riol ist im Umbruch: ein Freizeitsee wird gebaut, ein Neubaugebiet ist erschlossen, der demografische Wandel fordert Neues. Das Projekt "Dorfmoderation" hilft, die Zukunft der Moselgemeinde mit und für die Bürger als Experten in eigener Sache zu planen.

"Riol, die sportorientierte Gemeinde zu Wasser, zu Lande und zu Luft", lautet die Leitlinie der 1200 Einwohner zählenden Gemeinde an der Mosel. "Wir wissen, wo es hin geht, doch für das "Wie" brauchen wir die Experten", sagt Ortsbürgermeister Arnold Schmitt (CDU). Mit einer so genanten Dorfmoderation helfen nun die Städte- und Umweltplaner Friedrich Hachenberg und Oliver Prells von "Stadt-Land-plus" aus Boppard, die Zukunft Riols zu gestalten. Das Projekt wird vom Land mit 5000 Euro gefördert, 4000 Euro zahlt die Gemeinde.