Saarburg/Ayl: Saar-Winzer reagieren unterschiedlich auf künftige Dachmarke "Mosel"

Saarburg/Ayl: Saar-Winzer reagieren unterschiedlich auf künftige Dachmarke "Mosel"

Wer bisher einen Tropfen aus dem Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer genossen hat, wird künftig nur noch einen „Mosel“ trinken. An der Saar schätzen die Winzer die Neuerung durchaus unterschiedlich ein.

Passiert der Kabinettsbeschluss den Bundestag, wird die Dachmarke „Mosel“ ab 1. August 2007 eingeführt. An der Saar schätzen die Winzer die Neuerung durchaus unterschiedlich ein. Während Jungwinzer Florian Lauer vom Weingut Peter Lauer in Ayl noch mehr Verwirrung für die Verbraucher fürchtet, meint sein Ayler Kollege Jürgen Weber vom Weingut Margarethenhof, im Sprachgebrauch sei ohnehin der Moselwein verankert gewesen, auch wenn ein Saarwein geordert worden war.