| 18:49 Uhr

Fasnacht
Leuchtende Wesen, schillernde Wagen

Blinkende und leuchtende Kostüme sind der Hit beim Saarburger Nachtumzug.
Blinkende und leuchtende Kostüme sind der Hit beim Saarburger Nachtumzug. FOTO: Herbert Thormeyer
 SAARBURG. Karnevalsumzug Saarburg brilliert mit 45 bunten Fahrzeugen und Fußgruppen. 10 000 Menschen schauen sich das Spektakel an. Von Herbert Thormeyer

Für einen richtig großen Fastnachtsumzug braucht man viele Helfer. Der Verein Saarburger Fastnacht kann sich dabei auf Menschen wie Klaus Müller und Berthold Barth vom Unterhaltungsverein Niederleuken verlassen. Sie verkaufen blinkende Lichtlein für zwei Euro. Schließlich sollen auch die Zuschauer blinken beim Nachtumzug von Beurig in die Innenstadt, und irgendwie müssen die Kosten wieder reinkommen. Um 17.30 Uhr hat die Polizei die Stadt am Samstag dichtgemacht. Ab da kommt kein Auto mehr durch.

Sicherheit ist dabei ebenso wichtig wie Gaudi. Rund 160 Helfer und Beamte von Polizei, Feuerwehr, THW, Ordnungsamt und Rotem Kreuz sind im Einsatz. Viele Helfer müssen aus Sicherheitsgründen auch immer neben den Wagen gehen, damit kein Narr unter die Räder kommt.

„Mit Absperrgitter ist es uns gelungen, die Zuschauer besser zu verteilen“, sagt der Vorsitzende des Vereins Saarburger Fastnacht, Cornelius Theis. In früheren Jahren war es schon mal zu Menschenstaus an der Polizei und im Altstadttunnel gekommen.

So stellen sich Beuriger ihre Gärten im Jahre 2025 vor. Die Installation nimmt Bezug auf die Gärten von Saarburg, einem dauerhaften Ausstellungsgelände für Gartenkultur, das beim einstigen Kasernengelände in Beurig entstehen soll.
So stellen sich Beuriger ihre Gärten im Jahre 2025 vor. Die Installation nimmt Bezug auf die Gärten von Saarburg, einem dauerhaften Ausstellungsgelände für Gartenkultur, das beim einstigen Kasernengelände in Beurig entstehen soll. FOTO: Herbert Thormeyer

Eine Spezialität dieses Umzuges ist, dass er über Bahngleise führt. „Unsere Leute sind per Funk mit dem Fahrdienstleiter verbunden“, erklärt dazu der Sprecher der Feuerwehr, Stephan Klang. Mehr als ein Zug kommt auf jeden Fall. Und das klappt reibungslos.

Die Saarburger Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck zeigt mit riesiger Narrenkappe deutlich Präsenz.
Die Saarburger Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck zeigt mit riesiger Narrenkappe deutlich Präsenz. FOTO: Herbert Thormeyer

So werden die mehr als 1000 Teilnehmer, die an gut 10 000 Zuschauern vorbeiziehen, paketweise über die Schienen gelotst, ohne den Bahnverkehr aufzuhalten. Danach können die Gruppen wieder die Lücken schließen.

„Das war ein Super-Wetter für einen der größten Nachtumzüge der Region“, freut sich Organisator Theis am Ende. 45 leuchtende, fantasievolle und aufwendige Gruppen sowie Wagen waren dabei wie Blau-Grüne Wasser aus Trier, der Zukunftsgarten aus Beurig, Kim Jong Un und Donald Trump am Roten Knopf der Atomraketen aus Konz und rund ein halbes Dutzend Prinzenpaare der Region. Piraten kamen per Schiff aus Serrig. Es gab laute Musik und zentnerweise Süßes, das  aufs Narrenvolk herunterregnte. Diesen Regen lieben alle, nicht nur die Kinder.

Dieser junge Pilot schwebt über den Umzug hinweg.
Dieser junge Pilot schwebt über den Umzug hinweg. FOTO: Herbert Thormeyer
Viele leuchtende Menschen marschierten beim Saarburger Um-zug mit.
Viele leuchtende Menschen marschierten beim Saarburger Um-zug mit. FOTO: Herbert Thormeyer
Eine wunderschön gestaltete Kutsche fährt durch den Kreisel beim Tunnel, wo jede Menge los ist.
Eine wunderschön gestaltete Kutsche fährt durch den Kreisel beim Tunnel, wo jede Menge los ist. FOTO: Herbert Thormeyer
25472209132716518.jpg
Nachtumzug Saarburg am 10. Februar 2018 FOTO: