| 17:37 Uhr

Besuch im Lager

Besucher aus Mainz: Innenminister Walter Zuber im Gespräch mit den Gästen aus Estland und Lettland.Foto: Dietmar Scherf
Besucher aus Mainz: Innenminister Walter Zuber im Gespräch mit den Gästen aus Estland und Lettland.Foto: Dietmar Scherf
PLUWIG. (dis) Hohen Besuch bekamen die rund 630 Teilnehmer beim Kreisjugend-Feuerwehr-Zeltlager. Ohne große Ankündigung stand plötzlich Innenminister Walter Zuber zwischen den Zelten.

Begleitet wurde er von Landrat Richard Groß. Beide hatten die Arbeiten zur Dorferneuerung in Kanzem begutachtet und waren auch auf Jugendfeuerwehren zu sprechen gekommen. So erfuhr Zuber von dem riesiges Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Pluwig. Spontan soll sich der Minister dann zum Besuch in Pluwig entschlossen haben. Noch während Groß das Eintreffen bei den Zeltlager-Verantwortlichen per Handy ankündigte, herrschte Zweifel an dieser Meldung. Doch es dauerte nur wenige Minuten, bis Landrat und Minister im Zeltlager eintrafen. Von Zelt zu Zelt schritt der Staatsminister, begrüßte alle Anwesenden mit Handschlag und fand lobende Worte für die Organisatoren und Helfer. Besonders intensiv unterhielt sich Zuber mit den Gästen aus Estland und Lettland. "Unsere Generation hat die ersten Schritte zu einem vereinten Europa getan. Eure Generation muss nun diese Fackel übernehmen und sie weitertragen", sagte Zuber. Er appellierte an die jungen Leute, zusammen mit ihren Freunden aus den anderen Ländern etwas für ein gemeinsames Europa zu tun.