| 20:39 Uhr

Bewegen, richtig essen und wohlfühlen

Wiltingen. Wiltingen lädt für Samstag zum ersten kommunalen Gesundheitstag der Region Konz/Saarburg ein.

Wiltingen (ten) Gesundheit spielt in allen Lebensbereichen eine Rolle, aus Sicht von Bernd Gard ist es daher nur konsequent, allerorten Räume und Angebote für Gesundheitsprävention zu schaffen. Seit einigen Jahren stößt der lange als Dorfentwickler tätige Ortsbürgermeister in seiner Gemeinde Mannebach und auch andernorts in Rheinland-Pfalz hierfür Ideen an. Mit einem ersten kommunalen Gesundheitstag für die Region Konz/Saarburg will nun auch Wiltingen ins Thema einsteigen und Impulse für die laufende Dorfentwicklung sammeln. Zu der Veranstaltung am morgigen Samstag sind Interessierte kostenfrei eingeladen.
Gard hat eine Reihe von Referenten gewinnen können. Ab 9 Uhr beleuchten sie im Bürgerhaus in 20- bis 40-minütigen Vorträgen verschiedene Facetten des Themas. Gesundheitsvorsorge wird hier breit verstanden. So wirft beispielsweise Landschaftsökologe Wolfgang Brauner die Frage auf: "Braucht uns Mutter Erde noch?" Erhalt und Pflege der Landschaft und Gesundheit haben für Initiator Gard sehr viel miteinander zu tun: "In einer schönen Umgebung fühlen wir uns wohler, und das wirkt sich positiv auf unsere körperliche Verfassung aus." Lebensfreude ist auch in dem Ansatz des Gemeinwohlökonomen Professor Bernd Fittkau einer von vier zentralen Bausteinen. Bewegung, Ernährung und genügend Entspannung sind die weiteren Elemente, die gemeinsam Gesundheit fördern. Statt, wie sonst in der Medizin verbreitet, den Blick auf Krankheitsursachen zu lenken, rückt Fittkau lieber die Vorsorge in den Blickpunkt.
Low Carb, vegan oder glutenfrei? Ernährungsratschläge sind zu einem regelrechten Dschungel aus sich mitunter widersprechenden Aussagen geworden. Ernährungsberaterin Jennifer Bielan setzt dagegen ein paar einfache Tipps und Tricks, wie man ohne großen Aufwand einfach ein bisschen besser essen kann. Titel ihres Vortrags: "Essen ist mein Hobby".
Verpflegung gibt es übrigens zum Mittagessen für alle Teilnehmer des Gesundheitstages gratis in zwei Varianten: mit Fleisch oder vegetarisch. Auch die Getränke sind während der Veranstaltung kostenlos.
"Bewegung ist ein Lebenselixier" sagt Holger Jungandreas. Der Sportwissenschaftler kennt nicht zuletzt durch seine Tätigkeit im Gesundheitspark Trier eine breite Palette an Wegen, sich diesen Quell zu erschließen. Dass das Gesundheitswesen vielfach deutlich kranker ist als die Menschen, für die es da sein soll, dazu gibt Dr. Bernhard Stein einige Einblicke. In seinem Buch "Das kranke System" plädiert der Arzt für eine Abkehr der herrschenden Fixierung auf Krankheit und Krankenhäuser. Eine bessere Zukunft sieht er im Ausbau ambulanter Netzwerke. Dieser Logik folgend spielt der Ausbau digitaler Infrastruktur eine wichtige Rolle.
Anregungen für konkrete Projekte in der eigenen Gemeinde geben Dorfentwickler Michael Helbach und Projektmanager Uto Scheidt, der in Orscholz ein Gesundheitszentrum betreibt. Gesundheitsvorsorge auf kommunaler Ebene haben inzwischen auch die Krankenkassen als Chance entdeckt. Axel Clever von der IKK Südwest wird Beispiele vorstellen, wo die Versicherer sich auch finanziell an solchen beteiligen möchten.
Der Informationstag findet morgen, Samstag, ab 9 Uhr im Bürgerhaus Wiltingen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.