| 11:47 Uhr

Karneval
Das Saarschiff startet ins närrische Abenteuer

Ausgelassen feierten die Narren der Karnevalsgesellschaft Irsch  ihren Sessionsstart unter dem Kampagnenmotto „Helden der Kindheit in närrischer Hand – Foasend im Abenteuerland“.
Ausgelassen feierten die Narren der Karnevalsgesellschaft Irsch  ihren Sessionsstart unter dem Kampagnenmotto „Helden der Kindheit in närrischer Hand – Foasend im Abenteuerland“. FOTO: KG Närrisches Saarschiff Irsch
Saarburg. Die Karnevalsgesellschaft Irsch feierte ihren Sessionsstart unter dem Kampagnenmotto „Helden der Kindheit in närrischer Hand – Foasend im Abenteuerland“ mit mehr als 250 Gästen im Bürgerhaus Winzerkeller.

Besonderer Höhepunkt war die Präsentation des vielumjubelten Prinzenpaares 2018/2019 Prinz Herbert I. „e‘ stärken Büster Jung“ und Prinzessin Gilla I. „e‘ flott Irscher Mädchie“ (Herbert Steuer und Gilla Wallrich), die ihre Antrittsreden in original Irscher Platt hielten.

Ortsbürgermeister Jürgen Haag übergab als Flip, der Grashüpfer aus dem Kinderfilm „Biene Maja“ den neuen Regenten den hölzernen Gemeindeschlüssel, mit der ausdrücklichen Bitte an den Prinzen, diesen nicht zu zersägen.

Das Irscher Prinzenpaar, das das Saarschiff durch viele Abenteuer in Taka-Tuka- und Nimmerland, Phantasien und Lummerland ab Gleis 9 ¾ steuert, wird tatkräftig vom  Kinder- und Jugendprinzenpaar Prinz Marius I. „Prinz Charming vom Büsterbach zu Irsch“ und Prinzessin Helena I. „Märchenprinzessin aus dem Saarburger Land“ (Marius Maximini und Helena Niebling) unterstützt.

Am Eröffnungsabend begleiteten närrische Superhelden wie Sitzungspräsident Helmut Steuer, Vorsitzender Rüdiger Schneider, Elferrat, Hofgarde und Jugendgarde die frisch inthronisierten Tollitäten. Hofsänger, Showtanz-Girls und KG-Band sorgten für fantastische Fastnachtsanimation.