| 21:07 Uhr

Ein Vorgeschmack auf die Region

Florian Lauer (Fünfter von links) hatte die Idee zur Wein Selection, alle anderen waren spontan begeistert. Foto: Susanne Windfuhr
Florian Lauer (Fünfter von links) hatte die Idee zur Wein Selection, alle anderen waren spontan begeistert. Foto: Susanne Windfuhr
SAARBURG. Einen neuen Weg in der Vermarktung der Weine von Saar und Obermosel und der Bewerbung der Region geht die Saar-Obermosel-Touristik im Verbund mit sechs Winzern. Mit der Aktion "Wein Selection" wollen sie potenziellen Besuchern Appetit auf die Region machen. ARRAY(0xd15f8cf0)

"Die Idee ist so gut, dass man sich eigentlich nur wundern kann, warum nicht schon früher jemand darauf gekommen ist", meinte Saarburgs Bürgermeister Leo Lauer schmunzelnd bei der Präsentation der in diesem Monat angelaufenen Aktion "Wein Selection". Stefanie Koch, Geschäftsführerin der SOT (Saar-Obermosel-Touristik), und Thomas Wallrich, Moderator für ländliche Entwicklung bei der Verbandsgemeinde (VG) Saarburg, erläuterten das Konzept.20 000 Anfragen pro Jahr

Etwa 20 000 Versendungen mit Informations-Material über die Freizeit- und Urlaubsmöglichkeiten in den Verbandsgemeinden Konz und Saarburg verließen jährlich die Büroräume der Saar-Obermosel-Touristik. "Das sind neue Anfragen aus ganz Deutschland, aber auch viele beispielsweise aus Belgien und den Niederlanden", erklärte Koch. "Was liegt also näher, als diese Adressen-Kartei noch effizienter für die Vermarktung unserer Region zu nutzen?", fragte Leo Lauer. Künftig erhalten alle, die Informations-Material angefragt haben, zusätzlich einen Flyer zum neuen Angebot "Wein Selection". Sechs von einer Fachjury in einer Blindverkostung ausgewählte Weine umfasst das Angebot. "Drei Weine von der Obermosel und drei Weine von der Saar haben wir als attraktives Weinpaket zusammengestellt", sagte Thomas Wallrich. Ein Elbling, ein Grauburgunder, ein Rotwein und drei Rieslinge gehören dazu. Für die Auswahl der Weine seien alle Winzer an Saar und Obermosel im Sommer vergangenen Jahres angeschrieben worden. Von 30 angestellten Weinen selektierte die Fachjury - Claus Piedmont, Karl-Heinz Frieden und Albrecht Ehses - in einer Blindverkostung sechs Weine. Im kommenden Jahr werden alle Winzer erneut angeschrieben, neue Weine in einer Blindverkostung ausgewählt. Zum diesjährigen Paket gehören auch mit der Kammerpreismünze prämierte Weine sowie der Siegerwein des 2005er-Wettbewerbs "Bester Schoppen". Wallrich: "Wir wollten mit der Wein Selection ein Premium-Produkt zu einem fairen Preis auf den Markt bringen." Für 35 Euro, inklusive der Lieferung frei Haus, bekommen Interessierte das neue Wein-Paket. "Die Winzer erhalten einen Festpreis pro Flasche", sagte Wallrich. "Für sie ist das natürlich eine interessante Sache, weil sie sich auf diese Weise möglicherweise neue Kundenkreise erschließen", erläuterte Florian Lauer. Der junge Mann, der in Kürze in das Weingut seines Vaters Peter Lauer in Ayl einsteigen wird, hatte die Idee zu der Aktion. "Durch ein Praktikum in der Marketingabteilung des größten deutschen Weinhandelskonzerns bin ich auf die Idee gekommen", berichtete er. SOT sowie Armin Appel, Vorsitzender des Vereins der Freunde des Saarweins, und Dirk Weber, Geschäftsführer des Vereins der Freunde des Elblingweins, seien spontan begeistert gewesen von seinem Vorstoß. "Manchmal braucht man jemanden, der den richtigen Anstoß gibt. Das hat Florian Lauer getan. Toll daran ist vor allem auch, dass wir uns als eine Weinregion vermarkten und nicht getrennt nach Saar und Obermosel." Dirk Weber lobte wie Bernd Henter, Erster Beigeordneter der VG Konz, "die Synergieeffekte, die endlich genutzt werden". Dabei sei das Projekt nicht nur sehr schnell, sondern auch vergleichsweise kostengünstig auf die Beine gestellt worden. "Vor einem halben Jahr sind wir in die Umsetzung der Idee eingestiegen und haben einen hochwertigen Flyer entwickeln lassen", sagte Wallrich. Die 3000 Euro Produktionskosten haben die beiden Wein-Vereine übernommen. Der Regionalladen am Boemundhof in Saarburg hat den Vertrieb der Weinpakete übernommen. "Wir bündeln dort die Bestellungen, organisieren die entsprechenden Weine bei den Winzern und verschicken die Pakete", sagte Gabriele Kraut, Leiterin des Regionalladens. Drei Bestellungen aus Köln, Kiel und Süddeutschland seien in den vergangenen Tagen bereits eingegangen. "Wir wollen den Menschen, die unsere Region besuchen wollen, mit der Wein Selection einen Vorgeschmack auf unsere Gegend geben", sagte Thomas Wallrich. "Das ist doch eine ideale Reise-Vorbereitung." Flyer können über die SOT-Stellen in Konz angefordert werden unter Telefon 06501/7790 und in Saarburg unter 06581/995980.