| 21:41 Uhr

Fahrt endet im Graben

Vermutlich aus Unachtsamkeit landete der Fahrer eines Langholztransporters gestern mit seinem Gefährt im Graben der B 407 von Irsch in Richtung Zerf.

Irsch/Zerf. (sw) Nach Auskunft der Polizei Saarburg kam der Saarländer gestern gegen 13.30 Uhr mit dem Nachläufer seines Holztransporters in einer Kurve der B 407 von Irsch in Richtung Zerf ins Rutschen, so dass Zugmaschine und Nachläufer samt der Holzladung in den Graben kippten. Das Holz musste geborgen, das Fahrzeug von einem Spezial-Kran aufgerichtet werden. Der Fahrer wurde vom Saarburger Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Wegen der Bergung des Fahrzeugs war die B 407 am späten Montagnachmittag für zwei Stunden gesperrt. Neben dem Notarzt waren der Rettungswagen, die Polizei und die Feuerwehr (alle aus Saarburg) im Einsatz.