| 21:07 Uhr

Französische Wochen

Haben viel vor: Landrat Richard Groß (links) und Kulturreferent Karl-Heinz Weichert.Foto: Monika Kewes
Haben viel vor: Landrat Richard Groß (links) und Kulturreferent Karl-Heinz Weichert.Foto: Monika Kewes
KREIS TRIER-SAARBURG. Heute starten die Kreiskulturtage Trier-Saarburg. Bei 32 Einzelveranstaltungen wird musiziert, in Mundart parliert und diskutiert.

Sie haben inzwischen einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Region Trier eingenommen, die Kreiskulturtage Trier-Saarburg. Das gemischte Programm bringe "Abwechslung in die Kulturlandschaft" sagt Landrat Richard Groß bei der offiziellen Vorstellung des Kulturfahrplans. Bei den 32 Veranstaltungen steht immer wieder das Thema Frankreich im Mittelpunkt, wenn auch nicht jedes Angebot mit den europäischen Nachbarn zu tun hat. Das Leitthema macht auf die guten partnerschaftlichen Verbindungen aufmerksam, die viele Gemeinden im Kreis Trier-Saarburg mit französischen Städten und Orten hat. Angefangen haben die Kreiskulturtage mit einem Gesamtbudget von rund 35 000 Euro bereits. Organisator Karl-Heinz Weichert, Leiter der Kreisvolkshochschule und Kulturreferent wollte bei Veranstaltungen unter freiem Himmel nicht auf unbeständige Herbsttage warten. Offiziell eröffnet werden die Kreiskulturtage allerdings am heutigen Freitag, 20 Uhr, im Kloster Karthaus in Konz. Dort gibt es "Chansons à la carte" vom "Duo Balance" mit dem Saxophonisten Dirko Juchem und dem französischen Chansonier Louis Capart. Im weiteren Verlauf der Kulturtage wird es immer wieder französisches Flair geben: ob bei einer Ausstellung mit Werken Monique Peytrals und Pierre Webers im Kloster Karthaus, bei einem Konzert mit Chören aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland am 31. Oktober in der Saarburger Pfarrkirche oder bei einem Gesprächsabend über das Leben und Werk Edith Piafs im November. Neben dem Schwerpunktthema sind in das Kulturprogramm auch bewährte Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren aufgenommen worden: Es gibt klassische Konzerte, Marionettenspiel, eine Aufführung des Max-Tuch-Theaters sowie Mundartabende aus des SWR4-Reihe "Mussik, Sprooch un Wein". Den Abschluss der Kreiskulturtage bildet der Auftritt des "Trio Castells" in der Schweicher Synagoge am 3. Dezember.