| 20:40 Uhr

Große Party nach deftiger Niederlage

700 Zuschauer verfolgen die Partie der SG Saartal-Irsch gegen den starken Gegner aus Trier – und sehen fünf Gegentreffer. TV-Foto: Herbert Thormeyer
700 Zuschauer verfolgen die Partie der SG Saartal-Irsch gegen den starken Gegner aus Trier – und sehen fünf Gegentreffer. TV-Foto: Herbert Thormeyer FOTO: Herbert Thormeyer (doth), Herbert Thormeyer ("TV-Upload Thormeyer"
Schoden. Als hätten die Trierer in ihrem Vereinsnamen das Ergebnis bereits vorweggenommen: Die Eintracht 05 erzielte auf dem Schodener Sportplatz fünf Treffer. Die örtliche Spielgemeinschaft konnte wenig ausrichten. Doch es ging ja um die Freundschaft und um 1200 Jahre Schoden.

Schoden. Ein Fußballspiel, bei dem das Ergebnis nicht das Wichtigste war: Die Eintracht aus Trier spielte im Veranstaltungsreigen zum 1200-jährigen Bestehen Schodens gegen die Spielgemeinschaft Saartal-Irsch. Das Ergebnis lieferten die Trierer quasi schon mit ihrem Gründungsjahr: null Tore für die Gastgeber, fünf für die Gäste. "Jeder Verein trägt etwas zum Festjahr bei", erklärt Ortsbürgermeister Andreas Pauly. Alfons Jochem, Vorstandssprecher der Volksbank Trier, hatte die Partie eingefädelt. Kurt Greif, Vorsitzender des SV Schoden, sorgte mit 30 Helfern dafür, dass es ein entspannter Abend wurde: "Von den rund 700 Zuschauern feierten etwa 150 bis in die Nacht."
Dass das Spiel wohl so ausgehen würde, war schon im Vorfeld klar, schließlich spielt Trier zwei Klassen höher. Doch die SG erhielt ein dickes Lob von Triers Trainer Peter Rubeck: "Wir spielen jedes Jahr gegen Mannschaften der Region. Die SG ist richtig gut." Deren Trainer Peter Schuh hatte vor dem Spiel gesagt: "Das ist für uns eine riesige Herausforderung."
Für Stadionatmosphäre sorgten die Sprecher Andreas Erschens und Markus Köbler. Dazu zählten auch Interviews zum Thema Jubiläumsjahr in Schoden. Die nächste Veranstaltung steht an diesem Wochenende an: Am Samstag, 6. August, treffen sich die Teilnehmer einer Weinwanderung durch den Schodener Herrenberg um 13.30 Uhr am Sportplatz mit Weinbotschafterin Carmen Müller aus Trier. Anmeldungen unter Telefon 0651/1704781 oder per E-Mail an info@triermitcarmen.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
Richtig groß gefeiert wird vom 16. bis 18. September. Dann werden alle zwölf Jahrhunderte in Schoden wieder lebendig. doth