| 17:43 Uhr

Dorfleben
Neuer Heimat- und Kulturverein „Helifelt“ kümmert sich um Helfanter Orts-Chronik

Der Vorstand des neuen Heimat- und Kulturvereins in Helfant: (vordere Reihe, von links) Marcel Sitz, Franz-Josef Tritz (erster Vorsitzender), Jürgen Tritz, Paul Beck, Maria Feltes, Tine Bisenius, Heike Lesch-Merheim (Schriftführerin), (hintere Reihe, von links): Peter Boesen, Martin Kohl, Franz-Josef Reuter, Serge Feil (Schatzmeister), Werner Ackermann (zweiter Vorsitzender) und Peter Rausch.
Der Vorstand des neuen Heimat- und Kulturvereins in Helfant: (vordere Reihe, von links) Marcel Sitz, Franz-Josef Tritz (erster Vorsitzender), Jürgen Tritz, Paul Beck, Maria Feltes, Tine Bisenius, Heike Lesch-Merheim (Schriftführerin), (hintere Reihe, von links): Peter Boesen, Martin Kohl, Franz-Josef Reuter, Serge Feil (Schatzmeister), Werner Ackermann (zweiter Vorsitzender) und Peter Rausch. FOTO: TV / Verein
Palzem-Helfant. Der Ort Helfant blickt auf eine lange, wechselvolle Geschichte zurück und wird im Jahr 2024 sein 1100-jähriges Bestehen feiern. Diesem Anlass entsprechend gibt es seit geraumer Zeit Bestrebungen, eine umfassende Chronik zu erstellen und in Buchform zu präsentieren.

Das Erstellen einer Orts-Chronik erschien allen Beteiligten nur möglich und sinnvoll durch die Gründung eines eingetragenen Vereins, der vom Finanzamt die Gemeinnützigkeit anerkannt bekommt.

Eine große Zahl interessierter Helfanter Bürger folgte der Einladung zur Gründung des Heimat- und Kulturvereins, dessen vordringliches Ziel die Erstellung der Orts-Chronik ist.

Nach der Begrüßung und Einleitung durch Ortsvorsteher Franz-Josef Reuter wurde Ortsbürgermeister Florian Wagner als Versammlungsleiter gewählt. Der Tagesordnung folgend wurden der Vereinsname und die Satzung zur Diskussion gestellt und einstimmig beschlossen. Anschließend wurde der Vorstand gewählt. Laut zuvor beschlossener Satzung wird der Vorstand gebildet aus dem ersten Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem Schatzmeister, dem Schriftführer sowie neun Beiratsmitgliedern.

Der neu gewählte erste Vorsitzende Franz-Josef Tritz bedankte sich bei den Anwesenden für das Vertrauen und gab einen kleinen Ausblick auf das Kommende – verbunden mit der Bitte an jeden Einzelnen, sich einzubringen und Hilfestellung zu geben.

Besonderer Dank ging an Peter Boesen, der den Gedanken zur Erstellung einer Orts-Chronik schon seit mehreren Jahren mit Engagement verfolgt hat.