| 19:37 Uhr

Heiße Hähnchen im Rotlicht

Nummerngirl Alexandra heizt den Noarisch Hoohnen ganz schön ein.Foto: Thorsten Smeets
Nummerngirl Alexandra heizt den Noarisch Hoohnen ganz schön ein.Foto: Thorsten Smeets
KLÜSSERATH. Die KG "Noarisch Hoohnen" hatte ab 11.11 Uhr zur ersten Moseltaler Herrensitzung geladen. Die Plätze waren zwar nicht alle besetzt, aber das tat der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch. Man nahm es mit Humor: "Das ist ja wie in der Universitätsstadt Trier, da gibt's auch viele ,Leerstühle'." ARRAY(0x19d65c40)

"Wo ist es am schönsten auf der Welt?...", fragte Moderator Jürgen Wollmann in seinem ersten Lied in der Klüsserather Festhalle. "…Wo wir Männer sind!"Die KG "Noarisch Hoohnen" hatte zur ersten Moseltaler Herrensitzung geladen. Einige Klüsserather Ehefrauen hatten ihren Männern offensichtlich Ausgangsverbot erteilt. Nicht ganz ohne Grund - denn was über mehrere Stunden in der Festhalle geboten wurde, war ein Augenschmaus der heißen Art.Nummergirls im "heißen" Outfit

Im vollständig abgedunkelten Innenraum sorgten nur einige Scheinwerfer für eine angenehm dezente Beleuchtung. Und natürlich blinkte da auch Rotlicht: die passende Umrahmung für die zwischen den Beiträgen auftretenden Nummerngirls Piroska und Alexandra. In immer neuen "heißen" Outfits erklommen sie die Bühne und sorgten dafür, dass sich die Männerschar den einen oder anderen Schluck allein zur Kühlung genehmigte. "Jetzt klatscht ihr und ruft Zugabe. Aber wenn eure Frau daheim 'ne Zugabe will, da klatscht ihr nit", kommentierte der gut aufgelegte Moderator Wollmann süffisant die Begeisterung. Mit dieser zusätzlichen Veranstaltung will die KG etwas für die Kasse ihrer Kindertanzgruppe tun, die, ebenso wie der Verein, noch keinen Sponsor hat. "Auf die Idee mit der Herrensitzung kamen wir, weil die Frauen ja schon den Donnerstag haben, und da wollten wir mal speziell was für die Männer anbieten", erklärte KG-Präsident RichardScholer. Geboten wurde wirklich einiges: von den Showtanzgruppen des KV Waldrach und der KG Sehlem-Esch über die Mädels der eigenen Funkengarde und Monika Moser in der Bütt bis zum aus Saarbrücken angereisten "Hausmeischda". Die Hauptrolle spielten jedoch die Damen der Piroska Showpromotion, die die Männer am Ende der Sitzung mit einer umjubelten Erotik-Show in den Abend entließen.