| 21:07 Uhr

Ins Schwarze getroffen

Geschossen wurde beim RK-Wettbewerb mit Pistole und dem Standard-Gewehr der Bundeswehr.Foto: Ludwig Hoff
Geschossen wurde beim RK-Wettbewerb mit Pistole und dem Standard-Gewehr der Bundeswehr.Foto: Ludwig Hoff
KONZ. (LH) Wenn die Reservisten-Kameradschaft Konz einlädt, dann kommen viele: Rund 70 Schützen nahmen am Wettschießen um den begehrten Saar-Mosel-Pokal teil.

International war das Teilnehmerfeld beim traditionellen Schießwettbewerb der Reservisten-Kameradschaft (RK) Konz auf dem Schießstand der St. Sebastianus Schützengilde. Mannschaften aus Luxemburg und Frankreich sowie Teams von Polizei, Justiz, Bundeswehr und Reservisten wetteiferten um die besten Platzierungen. Zum wiederholten Mal nicht mit von der Partie waren wegen ihres Einsatzes im Irak die amerikanischen Soldaten. Geschossen wurde mit dem Gewehr G 3 (Distanz 50 Meter) und mit der Pistole P 1 (25 Meter) der Bundeswehr. Im Gewehrwettstreit galt es, liegend und freihändig zu schießen, bei der Pistole stehend und freihändig. Jeder Teilnehmer hatte 13 Schuss im Magazin - die ersten drei, um festzustellen, wie das Gewehr oder die Pistole schießt. Mitunter kein einfaches Unterfangen, wenn man bedenkt, dass Gewehr oder Pistole viel älter waren als mancher der Teilnehmer. Die begehrten Pokale des zum 29. Mal ausgetragenen Wettbewerbs überreichte Stabsfeldwebel d.R. Hans Zock (Konz) in der Mannschaftswertung an die RK Speicher (343 Punkte). Platz zwei belegten das Polizeipräsidium Trier sowie der Arbeitskreis Reservisten (AKRU) Trier punktgleich mit je 342 Zählern. Platz drei erreichte das 16. Régiment des Chasseurs aus Saarburg. Den Pistolenwettbewerb gewann Harald Gerardy vom Polizeipräsidium Trier, der auch Sieger in der Gesamtwertung wurde (Pistole und Gewehr, Platz zwei Jürgen Koch RK Irrel, Platz drei Frank Müller, RK Speicher). Pistole Platz zwei Christian Wilhelm (RK Hermeskeil 3), Dritter wurde François Foulonneau (16. Régiment des Chasseurs, Saarburg). Beim Gewehr siegte Wolfgang Breiling (AKRU Trier), Platz zwei erreichte Alfred Bretz (RK Speicher), Platz drei Edmund Spang (RAG Schießsport Trier). RK-Chef Hans Zock dankte der Stadt Konz, der Bundeswehr (Verteidigungsbezirkskommando 42 in Trier) sowie allen Helfern für die Unterstützung.