| 16:37 Uhr

"Mehr als Kaffeekränzchen"

Der Seniorenkreis Rodt/Schleidweiler mit dem Initiator vor 25 Jahren, Pastor Herbert Brunder (hinten), heute Geistlicher im Saarland.Foto: Ludwig Hoff
Der Seniorenkreis Rodt/Schleidweiler mit dem Initiator vor 25 Jahren, Pastor Herbert Brunder (hinten), heute Geistlicher im Saarland.Foto: Ludwig Hoff
ZEMMER/SCHLEIDWEILER/RODT. (LH) Silbrige-Haare (der Mitglieder) - Silbernes Jubiläum: Nach 25 Jahren ist der Seniorenkreis zwar etwas in die Jahre gekommen, aber es gab viele interessante Aktivitäten in den vergangenen Jahren. Allerdings: Mit dem "Nachwuchs" hapert es ein wenig bei dem Seniorinnenkreis. Ein paar jüngere Mitglieder täten dem Club gut.

Mit heiteren Versen begrüßte Betty Schmitz die Mitglieder des Seniorenkreises Rodt/Schleidweiler am Mittwoch im Café Großgarten in Rodt. Zusammengefunden hatten sich die älteren Damen, um das 25-jährige Bestehen ihres Seniorenclubs zu feiern.Ein einziger männlicher Gast konnte in der fröhlichen Frauenrunde ausgemacht werden: Gründungsmitglied Herbert Brunder, einst Pastor in Zemmer und jetzt Geistlicher im Saarland.Zu erzählen gab es viel. Man erinnerte sich gerne an viele Aktivitäten der vergangenen 25 Jahre. Da stellt sich beim Zuhören schnell heraus, dass die agilen Alten (Betty Schmitz: "Den Ausdruck Alte benutze ich gerne und mit Absicht.") nicht nur an sich selbst dachten, sondern viele Veranstaltungen organisierten, deren Erlöse einem guten Zweck zuflossen. So halfen sie finanziell bei der Orgelrenovierung, der Anschaffung von Sitzkissen oder Gebetbüchern, mit Hilfs-Paketen für Bedürftige in Polen. Leiterin Betty Schmitz: "Wir sind nicht bloß ein Kaffeekränzchen, wie fälschlicherweise angenommen wird." Schade nur, dass das Seniorentanzen mangels Nachfrage eingestellt werden musste.Ganz bescheiden seien die Anfänge gewesen, erinnern sich die Frauen. Besser wurde es, als man für die 14-tägigen Treffen ins Pfarrheim wechseln konnte. "Am Anfang haben wir in der Schule auf Kinderstühlen gesessen. Und das in unserem Alter", erzählt eine Seniorin schmunzelnd. Dass die älteren Herrschaften "noch gut drauf" sind, bewiesen Pauline Thiel und Rosa Mick mit ihren selbst verfassten Gedichten. Maria Koster leitet den Seniorenkreis in Schleidweiler. Nach so viel Rückschau folgte Teil zwei: "Doch jetzt wollen wir es uns gemütlich machen - und essen und trinken die guten Sachen."