| 17:05 Uhr

Saarburg
Polizei kontrolliert Güterverkehr

Saarburg. Die Polizei Saarburg hat am Mittwoch, 30. Mai, Lastwagen im Bereich der B 51, Höhe Serrig kontrolliert. Von zwölf kontrollierten Fahrzeugen wurden bei neun Fahrzeugen insgesamt 14 Beanstandungen festgestellt.

Demnach beanstandeten die Beamten 75 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge. Einem Lastwagen-Fahrer wurde wegen des Verdachts auf Einnahme von Betäubungsmitteln eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der Lastwagen wurde durch einen Ersatzfahrer des Unternehmens entfernt.

In vier Fällen wurden Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt. In drei Fällen wurden Lenk- und Ruhezeiten in nachweisbarer Vergangenheit nicht eingehalten, in einem Fall der Fahrtenschreiber nicht ordnungsgemäß betrieben.

Weiterhin wurden zwei Geschwindigkeitsverstöße geahndet, zudem hatten zwei Fahrer den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt. Weitere vier Fahrzeuge mussten technisch beanstandet werden.

„Die hohe Quote zeigt uns die Notwendigkeit der Kontrolltätigkeit“, sagt Stefan Fritz von der PI Saarburg. Die spezialisierten Kontrollen werden regelmäßig durchgeführt, um dem erhöhten Betriebsrisikos des Schwerverkehrs Rechnung zu tragen und die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen. Unterstützt wurden die Beamten der Polizeiinspektion Saarburg vom zentralen Verkehrsdienst des Polizeipräsidiums Trier.