| 18:43 Uhr

Kunst
Sonderausstellungen mit Fotografien, Malerei und Marx-Icons

Künstlerin der aktuellen Ausstellungen Schnittstellen, Sonja Weber, im Gespräch mit Sabine Repplinger, der Organisatorin der Schau.
Künstlerin der aktuellen Ausstellungen Schnittstellen, Sonja Weber, im Gespräch mit Sabine Repplinger, der Organisatorin der Schau. FOTO: Matthias Sieveke
Saarburg. Im Jahr 2018 locken Amüseum und Mühlenmuseum Kunst- und Kulturinteressierte mit vielen Sonderveranstaltungen in die beiden Städtischen Museen am Saarburger Wasserfall.

Bereits jetzt läuft im Anüseum die Ausstellungen Schnittstellen mit Fotografien von Sonja Weber. Als Architek­tin wie als Fotografin steht für Sonja Weber die Materialität der Dinge im Vordergrund: ihre Struktur, das Zusammenwirken von Licht und Oberfläche, die Farbigkeit und Körnung. Das Konzept ihrer Bilder ist stets das Fügen vom Großen zum Kleinen nach den Regeln des goldenen Schnitts. Die Bilder sind noch bis 11. März zu sehen.

Vom 18. März bis 29. April wird schauMal mit Acrylarbeiten auf Karton von Petra Hübel gezeigt. Die Malerin öffnet ihr Skizzenbuch, das sie auf Reisen stets begleitet und in dem sie ihre Eindrücke festhält – spontan und schnell. Der Betrachter soll in den Bildern von Petra Hübel spazieren gehen, Geschichten finden, Erinnerungen spüren und auch innehalten können.

Zum Karl-Marx-Jubiläum 2018 zeigt das Amüseum eine Gruppenausstellung mit dem Titel „Marx-Icons – Bilder und Kapital“. Beteiligt daran sind Christa Blasius (Zeichnung, Objektkunst), Armin Bohn (Video-Installation, Stamp-Art), Cordula von Heymann (Collage, Objektkunst), Lydia Oermann (Zeichnung, Druckgrafik), Oni Okeke (Malerei), Corin Sands (Malerei) und KD Theis (Fotografie).

Karl Marx wurde und wird von der Bewusstseinsindustrie als Ikone vereinnahmt – das Schicksal aller Querdenker und vieler revolutionärer Ideen im späten Kapitalismus. Diese Ausstellung befasst sich mit dem öffentlichen Bild von Karl Marx und seiner Vermarktung. Sie hat vom 6. Mai bis 12. August geöffnet.

Am 13. Mai, dem Internationalen  Museumstag, laden Amüseum und Mühlenmuseum zum Tag der offenen Tür ein.

Am 21. Mai lädt das Mühlenmuseum zum Deutschen Mühlentag wiederum zum Tag der offenen Tür mit Kaffee, Kuchen und Musik ein.

Neue Bilder“ des Malers Corin Sands werden vom 19. August bis 21. Oktober gezeigt. Corin Sands, Spezialist für Wandmalerei und historische Gestaltung, arbeitet in der Tradition der englischen Landschaftsmalerei des 18. Jahrhunderts. Die jüngsten Arbeiten befassen sich mit der Eifel, ihren Maaren und den Spiegelungen der Landschaft im Wasser.

Ausstellung mit der französischen Partnerstadt Sarrebourg wird vom 18. Oktober bis Frühjahr 2019 gezeigt. Die Ausstellung zeigt Skulpturen aus dem Nachlass der 2008 verstorbenen französischen Künstlerin Françoise Naudet.

((red) )