| 18:07 Uhr

Therese Schönhofen ist die Eifrigste

DRK-Vorsitzender Berthold Biwer (im Vordergrund, Fünfter von rechts) ehrt verdiente Blutspender. Unter ihnen auch die 100-malige Spenderin Therese Schönhofen aus Föhren.Foto: Ludwig Hoff
DRK-Vorsitzender Berthold Biwer (im Vordergrund, Fünfter von rechts) ehrt verdiente Blutspender. Unter ihnen auch die 100-malige Spenderin Therese Schönhofen aus Föhren.Foto: Ludwig Hoff
SCHWEICH. (LH) Die Bereitschaft der Bevölkerung, Blut zu spenden, kann sich im DRK-Ortsverein Schweich sehen lassen. 62 Mehrfachblutspender wurden in einer Feierstunde für ihr Engagement am Nächsten ausgezeichnet.

Viel Blut zu spenden, bedeutet nicht zuletzt auch, mit der Zeit auch viele Blutspender zu ehren. Dies tut der DRK-Ortsverein Schweich gerne, denn das Rote Kreuz ist dringend auf Blutspenden angewiesen, um Leben zu retten und bei der Gesundung von kranken Menschen mitzuhelfen. DRK-Vorsitzender Berthold Biwer dankte in einer kleinen Feierstunde im Schweicher Rotkreuz-Haus mehr als 60 Mehrfachblutspendern für ihr "gutes Werk". Biwer lobte das Blutspenden als einen "wirklichen Akt der Nächstenliebe". Die Statistik des Schweicher DRK ist beeindruckend: Bei 107 Blutspendeterminen gingen insgesamt 34 250 Menschen zur Blutspende. Dafür könne man nur gratulieren und seine Hochachtung aussprechen, so der DRK-Vorsitzende. Die Ehrungen im Einzelnen: Die magische Zahl von 100 Blutspenden erreichte Therese Schönhofen aus Föhren. Ein weiteres klassisches Jubiläum hatte mit 75 Blutspenden Manfred Steffes aus Detzem. 60-mal Blutspenden gingen: Maria Regneri (Detzem), Peter Baltes (Fell), Heinz Müller (Föhren), Rainer Pelkner (Kenn), Wolfgang Bustert (Mehring), Betty Heinz, Eduard Hesping (beide Schweich). 13 Blutspender wurden für 50-maliges Spenden geehrt: Hans-Peter Freis (Detzem), Helga Hoff, Hans-Peter Jakobs, Eduard Mayer (alle Fell), Hildegard Zentius (Longuich), Waltraud Schömer, Stefan Schröder (beide Mehring), Gisela Dany, Matthias Körperich (beide Riol), Hans-Georg Heinzel, Günter Schmitt (beide Schweich), Helmut Bauer (Thörnich), Edith Lex (Sehlem). Die Ehrennadel und eine Urkunde für 40-mal Blutspenden erhielten: Margret Breidbach (Ensch), Jürgen Kieselmann, Hilde Obbeck (beide Föhren), Doris Becker, Klara Schlöder, Norbert Schlöder (alle Longuich), Maria Hank, Monika Schmitt (beide Mehring), Bernhard Monzel, Klaus Oschmann (beide Riol), Wolfgang Deutsch, Klaus-Rainer Hank, Dieter Johaentges, Hubert Reh, Harald Rosswinkel (alle Schweich). 25 Frauen und Männer wurden für 25-maliges Spenden geehrt: Albert Alten, Stefan Schneider (beide Bekond), Gisela Dany (Detzem), Joachim Kordel (Fell), Udo Walscheid (Föhren), Dietmar Jonas (Kenn), Thomas Classen (Köwerich), Oswald Schulz (Leiwen), Horst Schleimer, Marc Schmitt, Elisabeth Sorgen (alle Longuich), Horst Blees, Günther Welter (beide Mehring), Walburga Scholtes, Gerd Walter (beide Riol), Günther Hau, Engelbert Johaentges, Johannes Lehnert, Hans-Dieter Natus, Rita Schröder (alle Schweich), Michael Sitka (Osburg), Monika Born, Wolfgang Kartheiser, Matthias Koster (alle Trier) und Walter Crames (Welschbillig).