| 21:07 Uhr

Ungetrübtes Badevergnügen

Der Bauausschuss der Verbandsgemeinde Saarburg prüft den Zustand des Planschbeckens im Saarburger Freibad.Foto: Monika Kewes
Der Bauausschuss der Verbandsgemeinde Saarburg prüft den Zustand des Planschbeckens im Saarburger Freibad.Foto: Monika Kewes
SAARBURG. Die Sanierung des Saarburger Schwimmbads geht in die nächste Runde. Außerdem befasst sich der Bauausschuss der VG mit einem Umbau der Grundschule St. Laurentius, die zur Ganztagsschule werden möchte. ARRAY(0x945fd188)

Während das Hallenbad in Saarburg allen Schwimmfreunden bei schlechtem Wetter echten Badespaß bietet, gehen die Sanierungsarbeiten im Freibad in die nächste Runde. Bei einem Ortstermin am Donnerstag hat sich der Bauausschuss der Verbandsgemeinde Saarburg über den Fortgang der Bauarbeiten im Saarburger Freibad informiert. Seit 1999 dauert die Sanierung des Freibads an: Neue Technik, Attraktionen im Freizeitbecken, eine behindertengerechte Brücke zum Freizeitbereich sowie neue Umkleidekabinen sind bereits geschaffen worden.Sicherer Sprung ins Wasserbecken

Als nächstes steht während der Hallenbadsaison die Sanierung der Umrandungen von Planschbecken und Schwimmerbecken auf dem Plan. Einen weiteren Ortstermin hatte der Ausschuss bei der ersten Sitzung nach der Kommunalwahl - den Besuch der St. Laurentius Grundschule. Schulleiterin Ulla Geibert möchte sie zu einer Ganztagsschule machen. Während die Anträge für die Umstellung auf ganztägigen Schulbetrieb noch laufen, müssen bereits bauliche Maßnahmen anvisiert und Fördergelder beantragt werden. In dem Schulgebäude zeigte Schulleiterin Geibert, welche Veränderungen seitens der Pädagogen gewünscht und vorgeschlagen werden. Besonders wichtig ist es ihnen, die Funktionalität des Gebäudes zu erhöhen: So schlug sie beispielsweise vor, die Schulverwaltung vom ersten Stock ins Erdgeschoss zu verlegen. Mehr Sicherheit für die Schützlinge und kürzere Wege seien die Folge. Insgesamt stellt sich Geibert vor, das Erdgeschoss mit Essensraum, Bibliothek, Verwaltung, Lehrerzimmer und Schülertoiletten (derzeit im Keller) zum "Herzen der Schule" zu machen. Wichtig für eine Ganztagsschule seinen auch Hausaufgabenräume, in denen es ruhig bleibt, auch wenn schnelle Schüler ihre Arbeiten bereits erledigt haben. Für diese sei eine leicht abgetrennte und von den Pädagogen einsehbare Ecke wünschenswert, so Schulleiterin Geibert. Nach den Erläuterungen vor Ort hat sich der Ausschuss anhand von Planunterlagen im nicht öffentlichen Teil der Sitzung über einen Förderantrag zum Umbau der Saarburger Grundschule verständigt.