| 21:07 Uhr

Von Farblust und Passion

Eigensinn macht Spaß: Mit Pinsel und Farbe drückt Lisa Theis ihre Gedanken und Gefühle auf Leinwand aus. Foto: Katja Krämer
Eigensinn macht Spaß: Mit Pinsel und Farbe drückt Lisa Theis ihre Gedanken und Gefühle auf Leinwand aus. Foto: Katja Krämer
FARSCHWEILER. Für Lisa Theis ist die Malerei der Farbtupfer im Alltag. Mit Pinsel und Farbe hält sie ihre Gedanken und Gefühle auf Leinwand fest.Viele Kinder profitieren von der Leidenschaft der Erzieherin. ARRAY(0x29b42de58)

Adolf Molitor, Hobbymaler, Vater ihrer besten Freundin und Schulleiter in Niedermenning, dem Heimatort von Lisa Theis, hat dem jungen Mädchen damals imponiert. "Ich habe es geliebt, wenn die Tür zu seinem Atelier offen stand", sagt die 44-Jährige. Dann hat sie einen verstohlenen Blick in die Malkammer geworfen. Auch an den faszinierenden Geruch von Ölfarbe kann sie sich noch bestens erinnern. "Er hat mir auch gezeigt, wie man einen Tannenbaum malt. Den male ich heute noch so", sagt die Mutter von Sabine (18) und Evelyn (14). Er war ihr einziger Lehrer. Die Erzieherin ist Autodidaktin. "Ich habe nie einen Kursus besucht, weil ich glaube, dass zuviel Anleitung meinen Weg verfälschen würde." Hunderte von Bildern hat sie in Aquarellfarben und Acryl gemalt. In ihrem Eigenheim in Farschweiler, wo sie seit 20 Jahren lebt, sind zahlreiche Werke zu sehen. Ihre Bilder sind mehr als bunte Zierden. In ihren Kompositionen verbergen sich ihre Gedanken und Gefühle. Manche menschliche Tragödie hat sie in Bildern festgehalten. "Die Malerei hilft mir auch, vieles zu verarbeiten." Auf einem Gemälde sind beispielsweise die Umrisse einer Figur zu sehen, die im Dunkeln sitzt. Der Kopf ist auf den Knien abgestützt. Die andere Bildhälfte zeigt zahlreiche Menschen, die Hände haben sie in den Taschen, sie unterhalten sich. "Es ist entstanden, nachdem ein Bekannter mir von seiner psychischen Erkrankung erzählt hat. Den Schock, dass niemand bemerkte, wie es ihm ging, habe ich in diesem Bild verarbeitet." Bilder, die zum Träumen einladen, an Urlaub erinnern, Blumenbilder und eben solche mit "Tiefgang" hat Lisa Theis schon häufig in Ausstellungen gezeigt. Ob das Bühnenbild zur Farschweilerer Fastnacht oder ein Abschiedsgeschenk für den Pastor - Lisa Theis mischt und malt, und das Endprodukt ist garantiert bewundernswert. Dass das Malen 1000 Möglichkeiten bietet, fesselt die Malerin. Fertig gemischte Farben benutzt sie nie. Sie mischt leidenschaftlich gerne ihre ganz individuellen Farbtöne. "Auch hier gibt es 1000 Möglichkeiten, so viele Farbtöne wie die Natur sie bietet." Die Kinder im Kindergarten Lorscheid profitieren von dem Hobby ihrer Erzieherin. Die Bilder der Kinder werden manchmal gerahmt, aber niemals gewertet. "Spielerisch entdecken die Kinder die Farben. Malen sie mit Rot und Gelb, entdecken sie die Farbe Orange." Vielleicht wird das eine oder andere Kind später sagen: "Ich habe es geliebt, wenn Lisa Theis mit uns gemalt hat…" So wie damals, als sie noch in Alfred Molitors Atelier blickte.