| 21:07 Uhr

Web-Mobil bleibt erhalten

Dank für ehrenamtliches Engagement: Josef Hill (links) und Matthias Kopp (rechts) werden von Bürgermeister Wolfgang Reiland mit der Urkunde des Gemeinde- und Städtetages geehrt.Foto: Friedhelm Knopp
Dank für ehrenamtliches Engagement: Josef Hill (links) und Matthias Kopp (rechts) werden von Bürgermeister Wolfgang Reiland mit der Urkunde des Gemeinde- und Städtetages geehrt.Foto: Friedhelm Knopp
TRIER. Schnell und sachlich arbeitete sich der Verbandsgemeinderat Trier-Land in seiner jüngsten Sitzung durch die Tagesordnung. Eine Ausnahme bildete die von der Grünen-Fraktion angeheizte Debatte um die Sauerradweg-Planung, über die der TV berichtet hat. ARRAY(0x7bf5c5d0)

Zu keiner Kontroverse führte der Tagesordnungspunkt "Fortführung des Web-Mobils". Das vom Haus der Jugend in Konz betriebene mobile Internet-Cafe dient der medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und war zunächst auf drei Jahre angelegt. Die Einrichtung wird aus Mitteln des europäischen Sozialfonds, durch den Landkreis Trier-Saarburg und die sieben Verbandsgemeinden unterhalten. Der Anteil der Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land betrug bisher 2300 Euro. Auf Beschluss des Kreisausschusses soll die bewährte Einrichtung bis 2007 fortgeführt werden. Nach neuer Rechnung ergibt sich für die VG Trier-Land daraus ein auf 2030 Euro verminderter Anteil. Auf Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses beschloss der Rat einstimmig, der Fortsetzung des Projekts unter den genannten Zahlungsbedingungen zuzustimmen. Ebenfalls einstimmig und auf Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses fiel der Beschluss, für Ersatz dreier betagter Feuerwehrfahrzeuge zu sorgen und einen Zuschussantrag zu stellen. Es handelt sich um zwei Tanklöschwagen (TLF 16/24) der Feuerwehren Kordel (Baujahr 1982) und Zemmer (Baujahr 1981) und um einen Mannschaftswagen der Feuerwehr Langsur. Besonders die Tankwagen fallen durch steigende Reparaturanfälligkeit auf. Die Anschaffungskosten für ein neues TLF 16/24 liegen derzeit bei rund 180 000 Euro, der Zuschuss beträgt dafür 49 000 Euro. Ein Mannschaftswagen kostet etwa 32 000 Euro und wird mit 9200 Euro bezuschusst.Gegen Gratisnutzung von Schulräumen

Beim Tagesordnungspunkt "Jahresrechnung 2003" wurde Bürgermeister Wolfgang Reiland und den Beigeordneten einstimmig Entlastung erteilt. Der Rat folgte damit der Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses, der in seinen Bericht auch zwei kritische Anmerkungen eingeflochten hatte: Die kostenlose Fremdnutzung von VG-eigenen Schulräumen durch die Gemeinden sollte in Frage gestellt werden. Empfohlen wurden Vertragsvereinbarungen für einen finanziellen Ausgleich. Die Versicherungssummen für VG-eigene Objekte sollten überprüft werden - möglicherweise würden bisher in bestimmten Fällen unangemessen hohe Prämien gezahlt. Ebenfalls einstimmig beschloss der Rat den ersten Nachtragshaushalt für das Abwasserwerk, der wegen geplanter Kanalbauprojekte in Grewenich erforderlich wurde. Angenehme Pflicht für Bürgermeister Reiland war es, zwei Ratsmitglieder mit der Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtetages auszuzeichnen: Seit 25 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv ist Matthias Kopp aus Newel, und seit 20 Jahren dabei ist Josef Hill aus Trierweiler.