1. Region

Salmtal: Folgen eines schweren Unfalls (mit Fotostrecke und Video)

Salmtal: Folgen eines schweren Unfalls (mit Fotostrecke und Video)

Der spektakuläre Unfall am Montagabend auf der A 1 bei Salmtal hatte erhebliche Auswirkungen: Ein Mann wurde schwer verletzt, die Autobahn war wegen der Bergungsarbeiten mehr als acht Stunden gesperrt, 1000 Liter Diesel liefen aus.

Noch am Dienstag waren die Räumarbeiten infolge des LKW-Unfalls auf der A 1 bei Salmtal voll in Gang. Ein Gutachter wurde miteinbezogen, da 1000 Liter Diesel aus dem Laster ausgelaufen waren. Schätzungsweise 80 Kubikmeter Erdreich, so schätzte Winfried Valerius, der Leiter der Autobahnmeisterei in Wittlich am Vormittag, mussten abgetragen werden.

Doch auch der Unfall selbst hatte es in sich gehabt. Nur durch sehr viel Glück blieben drei PKW-Insassen unverletzt. Ein LKW-Fahrer wurde schwer verletzt per Hubschrauber ins Wittlicher Krankenhaus gebracht.

Ausgelöst hatte den Unfall eine Reifenpanne des PKW. Gegen halb sieben am Montagabend hielt der Fahrer kurz vor der Baustelle auf der A 1 bei Salmtal in Fahrtrichtung Koblenz auf dem Standstreifen. Die drei Insassen hatten das Fahrzeug verlassen, die Gefahrenstelle abgesichert und wollten so eben mit dem Reifenwechsel beginnen.

In diesem Augenblick kam eine beladene Sattelzugmaschine aus bislang noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und erfasste den PKW. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts über die Leitplanke in die Böschung katapultiert und blieb dort total zerstört an einem Baum liegen. Der Lkw war außer Kontrolle geraten, durchbrach die Leitplanke und blieb ebenfalls schwer beschädigt in der Böschung liegen.

Der Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert; der Pkw-Führer erlitt einen Schock.