1. Region

Schiff kollidiert erneut mitMoselbrücke

Moselschifffahrt : 110 Meter langes Schiff kollidiert erneut mit Brücke

Zum zweiten Mal binnen einer Woche ist ein leeres Tankmotorschiff  auf der Mittelmosel mit einer Brücke kollidiert. Das 110 Meter lange Schiff streifte am Dienstag einen Pfeiler der Autobrücke Thörnich, teilte die Wasserschutzpolizei Trier am Mittwoch mit. Zuvor war der Flussabschnitt nach dem Hochwasser wieder freigegeben worden. Erst am 2. Januar hatte dasselbe Schiff die Schweicher Bogenbrücke beschädigt. Als Ursache wurde eine nautische Fehleinschätzung des Schiffsführers angegeben. Auch die starke Hochwasser-Strömung  habe zu dem Unfall geführt. Dies könnten auch beim erneuten Unfall die Ursache gewesen sein. Die Moselströmung habe immer noch eine erhebliche Geschwindigkeit. Die Wasserschutzpolizei sprach dem Schiffsführer nun ein vorläufiges Weiterfahrverbot aus. Körperlich sei er in ordentlicher Verfassung.

Die Brücke bei Thörnich wurde leicht beschädigt. Eine Schiffsseite und der Rumpf erlitten einen Schaden. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Video von der ersten Schiffskollision finden Sie unter www.volksfreund.de

(dpa)