Schulbus zwischen Kasel und Mertesdorf in Brand - Kinder unverletzt

Schulbus zwischen Kasel und Mertesdorf in Brand - Kinder unverletzt

Glück im Unglück: Der Motor eines Schulbusses ist am Donnerstagvormittag auf der L149 zwischen Kasel und Mertesdorf (Kreis Trier-Saarburg) in Brand geraten. Der Fahrer brachte die 50 Kinder an Bord des Busses rechtzeitig in Sicherheit. Verletzt wurde niemand.

(red) Nach ersten Informationen hatte der Fahrer des Busses plötzlich Qualm und Geruch bemerkt. Er stoppte auf der Straße im Ruwertal den Bus und schickte die Kinder nach draußen, noch bevor aus dem Heckbereich des Gelenkbusses díe ersten Flammen herausschlugen. Ein nachfolgender Autofahrer hat offenbar noch erfolglos versucht, den Brand zu löschen. Die alarmierten Feuerwehren aus Waldrach, Mertesdorf und Kasel waren allerdings rasch zur Stelle und brachten das Feuer unter Kontrolle, ehe es auf den gesamten Bus übergreifen konnte. Nach Angaben der Polizei gab es glücklicherweise keine Verletzten. Die L149 ist derzeit noch gesperrt, wegen der Bergungsarbeiten könnte es in den folgenden Stunden noch zu Verkehrsbehinderungen kommen.