Schweich: Hartnäckiger Mittelstreifen erschwert A-602-Brückensanierung

Schweich: Hartnäckiger Mittelstreifen erschwert A-602-Brückensanierung

Wegen Problemen beim Abbruch alter Bausubstanz drohte bei der Sanierung der A-602-Hangbrücke bei Schweich (Autobahndreieck Moseltal) eine Verzögerung. Grund: Die so genannte Betonkappe - ein massiver Aufsatz auf dem Mittelstreifen der rund 600 Meter langen Brücke - hatte sich dem Abbruchbagger härter als vorhersehbar widersetzt.

Es drohte eine etwa 14-tägige Verzögerung. Diese wird zurzeit aber durch verstärkten Personaleinsatz und längere Arbeitszeiten wieder wettgemacht. Dies bedeutet: Am Verkehrs-Nadelöhr bei Schweich sind nun täglich bis zu 30 Leute im Einsatz. Bei gutem Wetter wird beträgt die Arbeitszeit zwölf bis 14 Stunden. Auch samstags und sonntags geht der Baubetrieb weiter. Außerdem werden für bestimmte Arbeiten auch Nachtschichten angesetzt. Die geplante Fertigstellung im November ist nicht gefährdet.