Schweich: VG startet mit ausgeglichenem Haushalt

Schweich: VG startet mit ausgeglichenem Haushalt

(f.k.) Mit einem ausgeglichenem Verwaltungshaushalt startet die Verbandsgemeinde (VG) Schweich in das Jahr 2004. Nach einer kurzen und sachlichen Debatte stimmte der Verbandsgemeinderat dem zum Beschluss vorgelegten Zahlenwerk zu.

Allerdings ist dazu eine stärkere Belastung der Ortsgemeinden erforderlich - eine Anhebung der Umlagen um 5,5 Prozent - also von 27,5 auf 33 Prozent - ist zum Ausgleich unumgänglich geworden. Als Hauptursache für diese Entwicklung wird die dramatische Verschlechterung der Gewerbesteuereinnahmen - in der VG Schweich um rund 45 Prozent - genannt. Der Verwaltungshaushalt enthält Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 9,6 Millionen Euro. Er liegt damit um 1,86 Prozent über dem Volumen des Vorjahres. Der größte Ausgabenfaktor sind die Personalkosten in Höhe von rund 3 774 000 Euro, gefolgt von den Sachaufwendungen mit rund 2,7 Millionen Euro. Der Vermögenshaushalt enthält Einnahmen und Ausgaben von etwas über 2,5 Euro, davon für Baumaßnahmen 948 000 Euro und für Anschaffungen 263 000 Euro. Die Investitionsschwerpunkte sind der Brandschutz, der Hochwasserschutz, das Schulwesen, die Renaturierung von Wasserläufen und verschiedener Projekte der Fremdenverkehrs- und Weinwerbung. Der Schuldenstand der VG Schweich liegt derzeit 8,9 Millionen Euro - gegenüber dem Vorjahr ein Plus von rund 52 000 Euro.

Mehr von Volksfreund