1. Region

Silke Reinert FDP-Direktkandidatin bei Landtagswahl

Silke Reinert FDP-Direktkandidatin bei Landtagswahl

Die Mitglieder des FDP-Kreisverbands Trier haben Silke Reinert zur Direktkandidatin für die Landtagswahl 2011 gewählt. Bei einer spannenden Kampfabstimmung setzte sich die 36-jährige Diplom-Betriebswirtin am Freitagabend gegen ihre Mitbewerber Tobias Schneider und Felix Brand durch.

(cus) Der Wahlkreis 25 umfasst die Stadt Trier ohne die Stadtteile Biewer, Ehrang, Pfalzel und Ruwer/Eitelsbach. Im ersten Wahlgang bekam der 25-jährige Student Tobias Schneider 14 Stimmen, Silke Reinert elf und der 45-jährige Polizeibeamte Felix Brand acht. Da niemand die absolute Mehrheit erreichte, kam es zur Stichwahl. Dabei entfielen 18 Stimmen auf Reinert und 14 auf Schneider.Silke Reinert gehört seit der Kommunalwahl 2009 dem Trierer Stadtrat an. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des FDP-Kreisverbands. „Ich werde mich im Fall einer Wahl in den Landtag dort schwerpunktmäßig um finanz- und wirtschaftspolitische Themen kümmern“, sagte die Kandidatin, die bei der Wahl der FDP-Bezirksliste einen aussichtsreichen Platz anstrebt.

Als Ersatzkandidat für den Wahlkreis nominierten die Mitglieder Felix Brand, der ebenfalls Mitglied des Stadtrats ist. Bei 32 abgegebenen Stimmen und nur einem Bewerber gab es 22 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen, zwei Enthaltungen, fünf ungültige Stimmen.

Außerdem wählte der Kreisparteitag der Trierer FDP Philipp Czap zum neuen Schatzmeister. Der 29-jährige ersetzt den zurückgetretenen Thomas Alt. Neue Beisitzerin im Vorstand ist Annette Bussmann. Die 23-jährige Studentin setzte sich in einer Kamfabstimmung gegen Martin Heuskel durch mit 16:13 Stimmen durch.