1. Region

Stadt reagiert auf TV-Bericht: Berufsfeuerwehr erneuert heute Flaggen am Zurlaubener Ufer

Stadt reagiert auf TV-Bericht: Berufsfeuerwehr erneuert heute Flaggen am Zurlaubener Ufer

Schnelle Reaktion der Stadt auf den TV-Bericht über das desaströse Erscheinungsbild der Flaggen am Zurlaubener Ufer: Heute Nachmittag werden Azubis der Berufsfeuerwehr ausrücken und den Fahnenschmuck im Rahmen einer Übung erneuern, teilt Rathaus-Pressesprecher Ralf Frühauf mit.

(rm.) Flaggen von zwölf Nationen sowie der Städte Trier und Berlin begrüßen Touristen, Spaziergänger und Radfahrer am Zulaubener Ufer. So war es zumindest gedacht. Doch tatsächlich bewirkt der Flaggenschmuck eher das Gegenteil. Die Fahnen sind zerfetzt und ausgebleicht, nachdem sie auch über den vergangenen Winter an den Masten hingen. Die Hoffnung der Gastwirte, dass die Stadt die Fahnen ab- und wieder aufhängen würde, erfüllte sich zunächst nicht. Bis der TV in der Donnerstagausgabe berichtete.

„Natürlich helfen wir“, zitiert Rathaus-Sprecher Frühauf den Kultur- und Wirtschaftsdezernenten Thomas Egger, der auch für die Berufsfeuerwehr zuständig ist. Die will nun mit insgesamt zwölf Auszubildenden (darunter Gäste aus Koblenz, Pirmasens und Bitburg) und tragbaren Leitern ausrücken, um die alten Flaggen gegen bereits von OB Jensen gestiftete neue Exemplare austauschen.