Startschuss für den Bitburger Beda-Markt

Startschuss für den Bitburger Beda-Markt

Die größte und erfolgreichste Gewerbeschau der Region hat am Freitagvormittag offiziell ihre Zelttore für die erwarteten 80.000 Besucher eröffnet. Rund 200 Aussteller aus Handel, Handwerk und Landwirtschaft werden bis Sonntag beim Beda-Markt in Bitburg ihre Angebote präsentieren.

„Der Beda-Markt ist so erfolgreich, weil hier alle Hand in Hand arbeiten“, sagte Bitburgs Bürgermeister Joachim Kandels bei einer von TV-Redakteurin Dagmar Schommer moderierten Podiumsdiskussion zum Auftakt des Beda-Marktes. Sowohl die gelungene Mischung aus Handel, Handwerk und Landwirtschaft als auch die Tatsache, dass die Organisatoren des Beda-Markts alle mit der Region verbunden seien, mache die Gewerbeschau zu einem Erfolgsmodell.

Folgendes gibt es beim Beda-Markt zu sehen:

Die größte Landwirtschaftsschau in Rheinland-Pfalz: Zum Beda-Markt organisiert die Rinder-Union-West (RUW) in der Auktionshalle die größte Landwirtschaftsschau in Rheinland-Pfalz, deren Herzstück Tierbeurteilungs-Wettbewerbe sind, und wo sich zudem Landmaschinenbauer und Futtermittelhersteller präsentieren. Höhepunkt ist die Wahl zur Miss Bitburg, für die eine Kommission von mehr als 300 abgekalbten Holsteinfärsen die 110 besten ausgewählt hat.

Handwerkerzelt: Dieses Jahr präsentieren sich mehr als 110 Aussteller im Handwerkerzelt – Kaminbauern bis zu Schreinern sowie Direktvermarktern und Dienstleistern.

Auto-Stadt Bitburg: 36 Auto- und Autozubehörhändler siedeln auf geballten Raum im Industriegebiet „Auf Merlick“. Zum Beda-Markt zeigt die Autostadt zudem auch im Autozelt in der Innenstadt sowie in der Schalterhalle der Kreissparkasse, was sie an Neuwagen zu bieten hat.

Innenstadt-Rummel: Hinzu kommt ein buntes Rahmenprogramm mit Konzerten im Handwerkerzelt, „Bull-Riding“ im Autozelt, Bücherflohmarkt im Haus Beda sowie einem Rummelplatz mit Fahrgeschäften entlang der Bedastraße und etlichen Imbiss- und Getränkebuden, die den Weg zwischen den großen Ausstellungszelten markieren. Was den Bitburger Markt zudem von anderen Schauen unterscheidet, ist, dass die Zelte für den Beda-Markt nicht auf einem entlegenen Ausstellungsgelände aufgeschlagen werden, sondern mitten in der Innenstadt.

Verkaufsoffen: Zum Beda-Markt laden die Händler zudem zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Von 13 bis 18 Uhr haben nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet, sondern auch die Autohäuser im Industriegebiet „Auf Merlick“.

Die Handwerker- und Automobil-Ausstellung ist von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Von 15 bis 18 Uhr bietet die HWK Trier im Handwerker-Zelt Ansprechpartner und Infos zu den Themen „Ausbildung im Handwerk“ und „Energie“. Rahmenprogramm (Handwerker-Zelt): ab 17.45 Uhr spielt am heutigen Freitag der Musikverein Mötsch, es folgt ab 19.30 Uhr der „After-Work-Treff“ mit der „Unplugged Gang“, ab 22 Uhr die „Freaky Voices“ und die „Unplugged Night with Special Guests“

Mehr von Volksfreund