| 11:41 Uhr

Bischof Ackermann leitet Gottesdienst
Sterbeamt für Weihbischof Leo Schwarz im Trierer Dom (Fotos)

FOTO: Friedemann Vetter
Trier. Im Trierer Dom hat am Dienstagvormittag das Requiem für den verstorbenen Trierer Weihbischof Leo Schwarz begonnen. Der Trierer Bischof Stephan Ackermann würdigte den Einsatz des Verstorbenen für diejenigen, die nicht in der erste Reihe des Lebens stünden. Von Rolf Seydewitz

„Für Leo Schwarz gehörten diese Menschen in die erste Reihe“, sagte Ackermann. An dem Sterbeamt nehmen zahlreiche Bischöfe aus Deutschland und Bolivien teil. In dem Andenstaat verbrachte Leo Schwarz viele Jahre als junger Priester, ging auch nach seiner Emeritierung wieder dorthin. Bischof Ackermann sagte, Leo Schwarz habe den Blick auf die einfachen Menschen und Kleinen bei den einfachen Campesinos in Bolivien gelernt.

Nach dem Gottesdienst wird der Verstorbene in der Pauluskapelle im Kreuzgang des Doms beigesetzt. Vor dem Sarg wird sein ehemaliger Fahrer Reinhard Prümm den umgedrehten Bischofsstab tragen. Der emeritierte Weihbischof war am Montag vergangener Woche im Alter von 87 Jahren in Trier gestorben.

Im Trierer Dom: Bischof Ackermann leitet das Requiem für den verstorbenen Trierer Weihbischof Leo Schwarz.
Im Trierer Dom: Bischof Ackermann leitet das Requiem für den verstorbenen Trierer Weihbischof Leo Schwarz. FOTO: TV / Rolf Seydewitz
Sterbeamt für Weihbischof Leo Schwarz im Trierer Dom FOTO: TV / Rolf Seydewitz