Streit um Kandidatur – Grüne mit neuer Spitze

Streit um Kandidatur – Grüne mit neuer Spitze

Corinna Rüffer und Thorsten Kretzer sind am Dienstagabend vom Kreisverband der Grünen zu den neuen Vorstandsprechern gewählt worden. Die beiden Trierer lösen Heide von Schütz (Lorscheid) und Sascha Gottschalk (Konz) an der Parteispitze von Stadt und Kreis ab.

(woc) Den Vorstandswahlen beim Kreisverband der Grünen vorausgegangen war eine zum Teil harsche Aussprache über die Aufstellung der Kandidatenliste zur Landtagswahl 2011. Der vom Kreisverband gewählte Unterstützerkandidat Wolf Buchmann kandidierte bei der Landesdeligiertenversammlung auf den Plätzen sechs, acht und zehn – konnte sich aber gegen seine Gegenkandidaten nicht durchsetzen.

Beim mehr als dreistündigen Parteitag am Dienstagabend machten mehrere Parteimitgliedern den bisherigen Vorstandssprechern von Schütz und Gottschalk heftige Vorwürfe: Nicht nur sei es den beiden nicht gelungen, bei der Landesdelegiertenversammlung Mehrheiten für Buchmann zu organisieren. Gottschalk, der selbst Interesse an einem Landeslistenplatz hatte, habe sogar bei anderen Kreisverbänden den Trierer Kandidaten schlechtgeredet.

Von Schütz habe außerdem über eine mögliche Spaltung des Kreisverbandes in einen Kreis- und einen Ortsverband gesprochen. "Meine Kandidatur wurde nicht ernstgenommen", kritisierte Buchmann, "denn viele Deligierte hatten den Eindruck, dass unser Kreisverband heillos zerstritten sei und ich keine Unterstützung habe." Gottschalk und von Schütz wiesen die Vorwürfe zurück.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen trat Gottschalk nicht mehr an. Die 34-jährige Corinna Rüffer, die bereits von 1999 bis 2006 Vorstandsprecherin der Grünen war, siegte gegen Heide von Schütz mit 24 zu 20 Stimmen. Für den zweiten Vorstandsprecherposten trat von Schütz erneut an, diesmal gegen Thorsten Kretzer. Das Ergebnis fiel noch knapper aus: Kretzer holte 24, Schütz 22 der 46 abgegebenen Stimmen. Zum neuen Kassenwart gewählt wurde Wolf Buchmann.