1. Region

Streit unter Schülern: 14-jähriger erheblich verletzt

Streit unter Schülern: 14-jähriger erheblich verletzt

Erhebliche Verletzungen hat ein 14-jähriger Schüler nach einer eskalierenden Auseinandersetzung an der Bushaltestelle am Hindenburg-Gymnasium Trier (HGT) erlitten. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag, wie die Polizei auf TV-Anfrage bestätigte. Verletzt wurde ein HGT-Schüler, der noch immer im Krankenhaus liegt.

(rm.) Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war es am Freitag gegen 7.30 Uhr an der Bushaltestelle zunächst zu einem Gerangel unter Schülern gekommen. „Daraus wurden Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf der 14-Jährige erheblich verletzt wurde“, so Präsidiums-Pressesprecher Karl-Peter Jochem zum TV.

Die Polizei ermittele zurzeit gegen zwei 14- und 17-Jährige Schüler. Opfer wie auch die Tatverdächtigen, die nicht das HGT besuchen, stammen aus dem Stadtgebiet. Die Polizei sei erst nachträglich über den Vorfall informiert worden und die Ermittlungen noch in vollem Gange. „Wir kennen noch nicht den gesamten Sachverhalt“, so Jochem.

Nach derzeitigen Kenntnisstand habe es sich um eine spontan eskalierende Auseinandersetzung gehandelt; Hinweise auf Rivalitäten unter dem beteiligten Schülern gebe es nicht.