TBB Trier: Nationalspieler Zwiener wechselt nach Trier

TBB Trier: Nationalspieler Zwiener wechselt nach Trier

Junge deutsche Spieler fördern und Verantwortung übernehmen lassen – das hatte TBB-Cheftrainer Henrik Rödl als wesentliche Säule seines Konzepts vorgegeben. Dazu passt die Verpflichtung von Flügelspieler Philip Zwiener (24, 2,01 Meter).

(AF) Zwiener und Rödl kennen sich seit Jahren aus gemeinsamen Zeiten bei Alba Berlin. Beim Alba-Starensemble kam Nationalspieler Zwiener (18 Länderspiele) nur zu überschaubaren Einsatzzeiten, im Schnitt waren es zuletzt neun Punkte pro Spiel. Das soll in Trier ganz anders sein – hier der aus Niedersachsen stammende Zwiener als Starter auf der Position 3 (=Small Forward) vorgesehen. Zwiener erhält in Trier einen Zwei-Jahres-Vertrag.