1. Region

Teils fallende Wasserstände an Mosel, Saar und Sauer

Hochwasser : Teils fallende Wasserstände an Mosel, Saar und Sauer

Hochwasser an der Mosel: Wie Anwohner damit umgehen

Nach Prognosen des Hochwasservorhersagezentrums fallen die Wasserstände am Sonntag an manchen Pegeln, an anderen steigen sie noch an. Weitere Niederschläge und wieder ansteigende Pegelstände sind gemeldet.

Nach einem Bericht der Hochwasservorhersagezentrale von 10 Uhr stagnieren die Wasserstände am Pegel Trier am heutigen Sonntag zwischen 7,90 und 8 Meter mit fallender Tendenz. Oberhalb von Trier und an der der unteren Mosel sei bis zum frühen Montagmorgen noch mit steigenden Wasserständen zu rechnen, am Pegel Cochem bis etwa 7 Meter. Danach fielen die Wasserstände derzeitigen Vorhersagen zufolge bis Dienstag. Auf Grundlage der aktuellen Niederschlagsvorhersagen würden sich die Wasserstände am Pegel Trier bis Ende der Woche im Bereich zwischen 7 und 8 Meter bewegen.

Hochwassersituation am Sonntag in Trier

Gegen 12 Uhr stand der Pegel Trier bei 7,86 Metern, in Zeltingen bei 8,30 Metern.

Hochwasser an den Eifeler Flüssen

Auch an der Saar sollen die Wasserstände im Verlauf des heutigen Sonntags fallen. Am Pegel Fremersdorf lagen die Höchststände in der vergangenen Nacht knapp unter der Meldehöhe von 3,90 Meter. Für Montag sind weiterhin fallende Wasserstände vorhergesagt.

An der Sauer hat der Regen am Samstag zu einem Wiederanstieg der Wasserstände geführt, die Meldehöhe von 3,50 Meter wurde am Pegel Bollendorf jedoch nicht nochmal überschritten. Heute und am Montag sollen die Wasserstände an der Sauer stark fallen.

Nach einer kurzen Regenpause am heutigen Sonntag  ziehen nach Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes in der Nacht zum Montag von Westen her leichte Niederschläge auf. Im nördlichen Einzugsgebiet der Mosel fällt der Niederschlag als Schnee, im Süden bis in Höhenlagen von etwa 1000 Meter als Regen. Bis Montagfrüh werden zwischen 5 und 10 Liter pro Quadratmeter Niederschlag in 24 Stunden erwartet. Am Montag gibt es weitere Niederschläge bei einer Schneefallgrenze, die meist über 1000 Meter Höhe liegt. Die Mengen liegen zwischen 1 und 5, in den Vogesen bei 10 bis 20, in Staulagen punktuell bis 30 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden.