1. Region

Telekom Call-Center Trier wird ausgebaut

Telekom Call-Center Trier wird ausgebaut

In der späten Nacht haben sich Telekom und Gewerkschaften auf die Umstrukturierung und Schließung ihrer Call-Center geeinigt.

Die gute Nachricht für Trier: Das Call-Center mit 120 Stellen bleibt erhalten und wird weiter ausgebaut.
"Wir sind Aufbaustandort", sagte ein sichtlich bewegter Manfred Fritschen, Verdi-Sprecher. Nach seiner
Aussage ist der Trier durch Bestandsschutz bis 2012 gesichert. Er rechnet damit auch, dass der Erhalt des Ausbilungsstandortes gesichert ist. "Wir können Azubis ausbilden und sicher auch in Trier übernehmen."
Zudem bleibt der Standort Mainz erhalten. Vor allem seitens der Politik, die sich in einer Allianz über alle Parteigrenzen hinweg, für Trier stark gemacht hat, wird die Entscheidung begrüßt. Der Bundestagsabgeordnte Bernhard Kaster (CDU) gehörte wie Trier-Saarburgs Landrat Günther Schartz zu den ersten, die sich erfreut und erleichtert äußerten.