1. Region

Teurer Kindergarten-Umbau: Verwaltung zieht Reißleine

Teurer Kindergarten-Umbau: Verwaltung zieht Reißleine

Weil Sanierung und geplanter Umbau des Kindergartens in Birresborn mehr als 60.000 Euro teurer als veranschlagt zu werden drohen, zieht die Verwaltung nun die Reißleine: Alle bereits vergebenen Aufträge werden nochmals überprüft, rund 20.000 Euro sollen so eingespart werden.

(mh) Der Kindergarten in Birresborn, den Kinder aus Birresborn, Mürlenbach, Salm und Kopp besuchen, wurde im vergangenen Jahr in Teilen saniert. Unter anderem wurden die Sanitärbereiche renoviert, einige Fenster erneuert und Räume im Keller trockengelegt. Das hat rund 55.000 Euro gekostet – 10.000 Euro mehr als veranschlagt.Doch damit nicht genug. Auch der sich daran anschließende Umbau der Einrichtung droht deutlich teurer zu werden als veranschlagt: um rund 50.000 Euro. Daher zieht die Verwaltung nun die Reißleine. Die Gründe für die Kostensteigerung: eine zu üppige Berechnung des Anbaus, die beschränkte Ausschreibung sowie zusätzliche Auflagen. Birresborns Ortsbürgermeister Michael Zander, dessen Gemeinde nun 117.000 Euro statt knapp 100.000 Euro berappen muss, zeigte sich "wenig begeistert".