Thalfang will weiter mit Neumagen-Dhron fusionieren

Thalfang will weiter mit Neumagen-Dhron fusionieren

In Thalfang hält man an der Absicht fest, Fusionsgespräche mit Neumagen-Dhron zu führen. Das beschloss der Arbeitskreis Kommunale Verwaltungsreform.

(iro) Neben dem Bürgermeister Hans-Dieter Dellwo gehören dem Gremium die Beigeordneten und die Sprecher der Fraktionen im Verbandsgemeinderat an. Kontakt aufnehmen will man nicht nur mit der Verbandsgemeinde, sondern auch mit den vier Ortsgemeinden Trittenheim, Piesport, Minheim und Neumagen-Dhron. Gesprochen werden könne über alle Themen der kommunalen Selbstverwaltung, sagt Bürgermeister Dellwo. Es gebe "keine Tabus".Am selben Abend wurde das Ergebnis der Bürgerbefragung in Neumagen-Dhron in Sachen Kommunalreform bekanntgegeben. In den Überlegungen der Bürger in der VG Neumagen-Dhron spielt Thalfang kaum eine Rolle. Dort sprechen sich rund 39 Prozent für Bernkastel-Kues als Fusionspartner aus, 38 Prozent zieht es nach Schweich. Nur 8,3 Prozent befürworten Thalfang.

Christiane Horsch, Bürgermeisterin in der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron, freut sich zwar über das grundsätzliche Interesse an ihrer Verbandsgemeinde, sieht aber wenig Chancen für Verhandlungen mit Thalfang. Dann müssten sich die Ortsgemeinde- und die Verbandsgemeinderäte über das Votum der Bürger hinwegsetzen. In den Gremium werde über die weitere Vorgehensweise entschieden.