Thalfanger Bürger "Pro Morbach"

Thalfanger Bürger "Pro Morbach"

Ein großer Teil der Orte der VG Thalfang am Erbeskopf, insbesondere der Gemeinderat Thalfang, haben sich im Rahmen der Kommunalreform für die Gründung einer neuen Verbandsfreien Gemeinde Thalfang mit Morbach entschieden.Wir, interessierte und parteilich unabhängige Thalfanger Bürger und Bürgerin, möchten in dieser Veröffentlichung unsere uneingeschränkte Zustimmung, Zufriedenheit und Unterstützung zu dieser Entscheidung bekunden und damit den Gemeinderäten den Rücken stärken.Unsere Beweggründe einer Zustimmung zum Wechsel aus der Verbandsgemeinde in eine Verbandsfreie Gemeinde, hier die Bildung einer neuen Verbandsfreien Gemeinde Thalfang mit Morbach, sind folgende:" Verbleib innerhalb der bestehenden Kreisgrenzen" Natürliches Zusammenwachsen zweier Gemeinden mit gemeinsamer Grenze" Bereicherung für die Bürger und touristische Attraktivität durch ein Freibad und ein Hallenbad." Die bisherige große Gemeinde Morbach zeigt sich als lebendig, kreativ, ideenreich und aktiv." Die Bürger der Morbacher Ortsteile äußern sich höchst zufrieden mit ihrer Gemeindestruktur.

Sie leben in einer gesunden Einheit und fühlen sich nicht benachteiligt.

" Schmucke, saubere und ansprechend gestaltete Dörfer bestätigen die Zufriedenheit der Bürger und damit das Konzept der Einheitsgemeinde als Erfolg.

" Weiterführung und Ergänzung bereits bestehender und funktionierender Fusionen wie die Ev. Kirchengemeinde Thalfang-Morbach. Ebenso gehören die katholischen Kirchengemeinden Thalfang und Morbach beide dem Verbund des Dekanats Bernkastel an. Die beiden in Thalfanger Banken sind eng mit den Banken im Kreis Bernkastel-Wittlich, insbesondere mit Morbach, verbunden.

" Wichtig für Thalfang ist der Fortbestand der Realschule plus! Der Kreis wird die Schule in die Trägerschaft übernehmen, wenn ein Großteil der Bevölkerung der noch bestehenden VG Thalfang im Kreis BKS-WIL verbleibt, also in einer Gemeinde mit Morbach!

" Um Gerüchten entgegen zu wirken: Die Grundschule und die beiden Kitas in Thalfang werden auch in einer neuen verbandsfreien Gemeinde gebraucht. Wenn die kleine GS Haag nicht geschlossen wird - so zu lesen in der vergangenen Woche im Trierischen Volksfreund - weil die Schüler der GS Haag in der GS Morbach keinen Platz mehr finden, wohin sollen bei einer Schließung der GS Thalfang die ca. 150 Schüler gehen?

" Im Rat der neuen Gemeinde Morbach-Thalfang werden gewählte Vertreter aller beteiligten Orte sein und demokratischen Einfluss auf alle Entscheidungen nehmen.

" Selbstständigkeit der OGs bedeutet nicht automatisch große oder unbegrenzte Handlungsmöglichkeiten, siehe die beschränkten Finanzmittel der OGs.

" Das in verschiedenen öffentlichen Sitzungen / Informationsveranstaltungen in Thalfang vorgestellte Konzept der Verbandsfreien Gemeinde Morbach durch Herrn Gätz und Herrn Hackethal überzeugte und zeigte einen demokratischen Aufbau der Regelungen (Gemeindeordnung).

Edwin und Bruni Thelen

…und eine große Anzahl Befürworter der Aktion "Pro Morbach":

Winfrid und Gerda Brörmann, Dieter und Inge Bickler, Gisela Thomas, Wilma Jungbluth, Günter und Uschi Stutzenberger, Rainer und Christine Knob, Susanne Knob, Sigmar Treibler,
Bernd Willi Weinig (Immert), Stefan Brück, Karsten Hagenburger, Werner Kiefer, Martin Kiefer, Burkhard und Petra Graul, Michel und Christel Müller, Manfred und Rita Jungbluth, Dr. Dirk und Katja Hagenburger (Gielert), Matthias und Dr.Sandra Adam, Bernd und Nicole Zimmermann, Olaf Hannemann (Burtscheid), Elmar und Wilma Ittenbach,; Lothar und Andrea Martin, Manfred und Anke Thelen, Heinz und Karin Thelen, Edwin und Alwine Staudt, Frank und Doro Hürtgen, Ingrid Hilgenfeld, Jens und Eva Pflaumbaum, Karl-Heinz und Gisela Hechler, Mario Bermann und Anja Schmidt, Werner und Veronika Czichopad, Reinhard und Rita Biel, Sebastian und Anna Graul (Burtscheid), Dietmar Blau (Burtscheid), Werner und Inge Breit, Stefan Breit, Friedel und Ulrike Hagenburger (Gielert), Jürgen und Sandra Pfeiffer, Christian Martin, Sibylle Brörmann, Michael und Ingeborg Klee, Andreas und Anni Vochtel, Christine Vochtel, Peter Vochtel, Margot Vochtel, Annika Fuchs, Stefanie Fuchs, Klaus und Christine Paulus, Joachim und Eliane Brückner, Leif Brückner, Dr.Harald Bungarten und Beate Kuhn.-Delestre, Karin Keuper-Kiefer, Berthold und Ottilie Pfeiffer, Udo und Brunhilde Keuper, Annika Keuper, Daniel Keuper, Bernd Kling, Wolfgang und Cornelia Zöbisch, Arno und Vera Höfner, Anna Höfner, Julia Höfner, Christian Höfner, Julia Alt (Berglicht), Thomas und Martina Steinmetz, Philipp Biel, Rainer und Andrea Echternach, Sarah Echternach, Christel Krieger, Rainer Höfner, Peter und Daria Hubert, Sven Schmidt und Severine Kirst-Schmidt, Dr.Martin und Andrea Koch, David Koch, Jonathan Koch, Michael Koch, Wolfgang und Reinhilde Junk, Gottfried und Anita Molitor, Mark und Magdalene Molitor.

Mit unserer Aktion setzen wir ein öffentliches Zeichen!

Mehr von Volksfreund