1. Region

Theater Trier: Groß-Sanierung erforderlich

Theater Trier: Groß-Sanierung erforderlich

Auf fast 20 Millionen Euro wird der Sanierungsbedarf beim Theater Trier geschätzt. Der Zustand des 45 Jahre alten Gebäudes soll nach Insider-Informationen derart schlecht sein, dass eine Schließung aus baupolizeilichen Gründen nicht mehr auszuschließen ist.

(DiL) Die Groß-Sanierung würde mindestens ein Jahr dauern und einen Spielbetrieb des Theaters im Haus am Augustinerhof ausschließen. Gedacht ist an eine Ersatz-Spielstätte, etwa in einem Zelt. Offen ist die Finanzierung der Maßnahme. Es gilt als sicher, dass das Land Rheinland-Pfalz, das in Kaiserslautern einen Theater-Neubau und in Mainz eine Luxus-Sanierung ermöglicht hat, einen erheblichen Teil der Kosten übernehmen würde. Ebenso klar ist aber auch, dass die Stadt kaum in der Lage wäre, den obligatorischen Eigenanteil aufzubringen. Im aufkommenden Kommunalwahlkampf dürfte zudem eine heftige Kontroverse über die Verantwortung für die langjährige Verschleppung der notwendigen baulichen Maßnahmen entstehen. Die letzte größere Investition war der Einbau einer Drehbühne vor mehr als zehn Jahren.