1. Region

Tierischer Morgen für die Polizei

Tierischer Morgen für die Polizei

Die Polizei hatte am heutigen Morgen rund um Trier mit allerhand tierischen Lebewesen zu tun.

(mek) Zunächst griff die Polizei um 4.15 Uhr einen großen Hund, einen Schäferhund-Berner Sennen-Mischling mit braun-schwarzem Fell und weißen Pfoten, in der Stauffenbergstraße 36 auf. Der Hund wartet nun im Tierheim Zewen auf seinen Besitzer.

Gegen 5.15 Uhr kam es dann zu einem Wildunfall, als ein PKW auf der B51, Höhe Windmühle, mit einem Wildschwein zusammenstieß. An dem PKW entstand Sachschaden, dem Fahrer passierte nichts. Das Wildschwein erlag seinen Verletzungen.

Einer aufmerksamen Autofahrerin verdankt ein Pferd zwischen Pluwig und Gusterath gegen 5.30 Uhr auf der K57 sein Leben. Die Frau alarmierte die Polizei, die das Pferd in gekonnter Wild-West-Marnier mit einem Seil einfing und es auf die Weide zurückführte. Wie das Pferd allerdings in die Freiheit kam, konnten die Beamten nicht klären.