Tierpark Gondorf: Wolf entlaufen

Tierpark Gondorf: Wolf entlaufen

Ein Wolf ist aus einer Zwingeranlage im Tierpark Gondorf am heutigen Freitagmorgen entlaufen. Vom Tier gehe grundsätzlich keine Gefahr aus, erklärt die Polizei. Spaziergänger sollen sich dem Wolf allerdings nicht nähern.

(red) Kurz nach 7 Uhr, teilte ein Mitarbeiter des Tierparks in Gondorf der Polizei mit, war der Wolf aus der Zwingeranlage entlaufen. Das Tier ist etwa vier bis sechs Jahre alt und hat eine Verletzung an der Schwanzwurzel. Derzeit steht laut Polizei noch nicht fest, ob das entlaufene Tier das Gelände des Tierparks überhaupt verlassen hat. Zur Zeit wird innerhalb des Parkgeländes und im angrenzenden Gelände sowie den dortigen Rad- und Wanderwegen nach dem Tier gesucht. Da es sich bei Wölfen um scheue Tiere handelt, die zudem in anderen Regionen auch heute noch in Freiheit leben, geht laut Polizei von dem Tier grundsätzlich keine Gefahr aus. Dennoch werden Spaziergänger gebeten, sich dem Tier nicht zu nähern und beim Antreffen des Wolfes den Tierpark Gondorf, Tel. 06565 / 9566-0, oder die Polizei Bitburg, Tel. 06561 / 9685-0, zu informieren.

Im Eifelpark leben mehrere kanadische Timberwölfe. Die Tiere sind nach Angaben des Eifelparks größer als europäische Wolfe, ihre Lebenserwartung liege bei 18 bis 22 Jahren. Der Bestand der Timberwölfe sei durch die Jagd auf etwa 5000 Tiere geschrumpft.

Bereits Ende Mai 2007 büxte eine Bärin aus ihrem Gehege im Eifelpark aus, sie starb allerdings wenig später an den Folgen eines Betäubungsschusses.

Mehr von Volksfreund