Tipps der Polizei: So kommen Kinder sicher in die Schule

Kostenpflichtiger Inhalt: Verkehr : Tipps der Polizei: So kommen Kinder sicher in die Schule

(flor) Viele Kinder kennen nicht alle Verkehrsregeln und werden auf dem Weg zur Schule leicht übersehen, was dramatische Folgen haben kann.

Allein im vergangenen Jahr kam es in Rheinland-Pfalz zu 1346 Verkehrsunfällen, bei denen Kinder bis 14 Jahre betroffen waren. 1292 Kinder wurden dabei schwer verletzt, sechs starben, teilt das Landeskriminalamt mit. Die Polizei gibt Autofahrern, Eltern und Kindern Tipps, um Unfälle zu vermeiden.
Langsam fahren: Autofahrer sollten immer bremsbereit sein und deutlich langsamer fahren, wenn sie Kinder am Straßenrand sehen.
Sicheren Weg wählen: Eltern sollten den Schulweg so wählen, dass das Kind möglichst selten die Straße überqueren muss. 
Üben, üben, üben: Die Polizei rät Eltern, mit ihrem Kind den Schulweg zu üben. Kinder können den Weg dabei auch allein gehen und Eltern in einem ausreichenden Abstand folgen, um das Verhalten zu prüfen.

Vorsicht bei Gefahren: Eltern sollten ihren Kindern vor dem Überqueren einer Straße raten, erst am Bordstein stehen zu bleiben und mehrmals nach rechts und links zu schauen – auch bei einer grünen Ampel, sagt die Polizei. Am Zebrastreifen sollten die Kleinen stehen bleiben, ein deutliches Handzeichen geben und erst losgehen, wenn alle Autos wirklich halten.

Mehr von Volksfreund