Tonnenweise Stahl gestohlen

Tonnenweise Stahl gestohlen

Metall ist heiß begehrt: Jetzt haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch 2,5 Tonnen Stahl und 100 Meter Kupferkabel von zwei Baustellen bei der Ortsumgehung Wittlich-Wengerohr gestohlen.

(mai) Am Dienstag war das Material erst zu den Baustellen bei der Ortsumgehung Wittlich-Wengerohr gebracht worden. Die Polizei hat auf dem Baustellengelände die Profilspur eines LKW-Reifens gefunden und geht deshalb davon aus, dass der oder die Täter das Material mit einem Laster mit Kran entwendet hat.
Metalldiebstähle liegen im Trend, die Altmetallpreise bewegen sich laut Polizei derzeit auf Rekordniveau. In der gesamten Region Trier wurden in diesem Jahr bereits 160 Metalldiebstähle verübt (zum Vergleich: 2006: 44, 2007: 113). Der Schaden wird auf etwa 250.000.Euro geschätzt.
Aufgrund des enormen Umfangs richtet die Polizei ihr besonderes Augenmerk auf die Metalldiebstähle. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hat die Kriminalinspektion Trier für die gesamte Region ein Konzept zu ihrer Bekämpfung entwickelt. Zu dem Konzept gehören eine optimierte Tatortarbeit und Kontrollen sowie eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Polizei sei jedoch auf die Mithilfe der Bürger angewiesen, sagt Monika Peters, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Trier.
Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise im Fall Wengerohr, Telefon 06571/9260.

Mehr von Volksfreund