Traben-Trarbach: Jubel in New York, an der Mosel herzlich empfangen

Wohlbehalten kehrten gestern die Delegationen der Freiwilligen Feuerwehr der VG Traben-Trarbach und der Stadtgarde aus New York zurück, wo sie an der Steubenparade teilgenommen hatten. In der Millionenstadt war ihnen der Jubel Hunderttausender entgegengebrandet, an der Mosel wurden sie herzlich von den Daheimgebliebenen empfangen.

Neben den Sponheimer Musketieren und den Vertretern der Feuerwehr und Ex-Weinkönigin Dorothe waren auch einige Bürgerinnen und Bürger nach Amerika mitgereist. Sie alle warben in New York für Traben-Trarbach und seine guten Weine. 18 000 Menschen marschierten in der weltbekannten Parade mit, 500 Gruppen hatten sich beteiligt, doch nur 15 kamen aus Deutschland.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort